zur Startseite

VW Scirocco R-Cup: Albert von Thurn und Taxis und Pierre Casiraghi als Gaststarter in Hockenheim

Casiraghi schon zum zweiten Mal in diesem Jahr im Scirocco R-Cup

18.10.2014 (Speed-Magazin) Zwei Royals geben dem großen Finale im Volkswagen Scirocco R-Cup in Hockenheim zusätzlichen Glanz. Albert von Thurn und Taxis (31) und Pierre Casiraghi (27) aus Monaco gehen im Rahmenprogramm der DTM am 17. und 18. Oktober als Gaststarter ins Rennen. Das prominente Duo hat seine motorsportliche Karriere jeweils bei Volkswagen gestartet.



DTM: DTM Saisonfinale in Hockenheim
DTM Saisonfinale in Hockenheim DTM Saisonfinale in Hockenheim DTM Saisonfinale in Hockenheim DTM Saisonfinale in Hockenheim DTM Saisonfinale in Hockenheim



„Die Einladung ist eine große Freude für mich. Damit habe ich sowohl den Lupo, als auch einmal den Polo und nun zum Abschluss den Scirocco gefahren. Ich kann mit Stolz behaupten, ein Stück Motorsportgeschichte im Markenpokal bei Volkswagen miterlebt zu haben“, sagt Albert von Thurn und Taxis.

Oberhaupt des Adelshauses Thurn und Taxis begann bei Volkswagen seine Rennsport-Karriere
Oberhaupt des Adelshauses Thurn und Taxis begann bei Volkswagen seine Rennsport-Karriere
© ADAC | Zoom
Der Verwalter des größten privaten Großgrundbesitzes Deutschlands ist seit über einem Jahrzehnt passionierter und erfolgreicher Rennfahrer. Seine Karriere startete er in der Tourenwagenschule des Volkswagen Lupo Cup, einem Vorgänger des Scirocco R-Cup. Dort fuhr er 2001 und 2002. Seine größten Erfolge feierte Albert von Thurn und Taxis im GT-Bereich: 2010 holte er im ADAC GT Masters den Titel mit dem Team Reiter Engineering. Jetzt freut er sich auf seine Rückkehr zu Volkswagen und einen royalen Konkurrenten: „Pierre Casiraghi ist ein guter Freund und ich bin angetan, dass auch er bei Volkswagen seine ersten motorsportlichen Gehversuche machen darf.“

Casiraghi hatte beim Saisonstart im Scirocco R-Cup in diesem Jahr in Hockenheim sein Renndebüt gefeiert. Dabei überraschte der Rookie mit den Plätzen 20 und 22 sowie seiner spektakulären Fahrweise die Experten. Der Sohn von Prinzessin Caroline von Hannover, Erbprinzessin von Monaco, war zuvor nur in der traditionellen Oldtimer-Rallye in Monte Carlo angetreten. Volkswagen Botschafter und Rennfahrerlegende Jacky Ickx – u.a. acht Siege in der Formel 1, sechs Siege bei den 24 Stunden von Le Mans und einen Triumph bei der Rallye Paris Dakar gefeiert – hatte Casiraghi den Start im umweltfreundlichen Markenpokal von Volkswagen empfohlen.

„Ich hatte beim Saisonauftakt in Hockenheim ein tolles Wochenende im Cup-Scirocco, mein erstes Mal im Renncockpit war ein großartiger Spaß. Das gesamte Team im Volkswagen Scirocco R-Cup hat mich als Rookie herzlich aufgenommen. Das hat mir Lust auf mehr gemacht und deshalb bin ich auch beim Finale wieder gern am Start“, so Casiraghi: „Die Strecke kenne ich ja jetzt und ich freue mich auf das Rennen. Ganz besonders, weil diesmal mein guter Freund Albert von Thurn und Taxis mitfährt.“

Das royale Duo tritt beim Finale in Hockenheim gegen 24 weitere Starter an. Der Südafrikaner Jordan Lee Pepper steht schon vor dem letzten Rennen als Champion im Volkswagen Scirocco R-Cup fest.


J.P. Stewart / VW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de