zur Startseite

Volkswagen Scirocco R-Cup: Stimmen zum ersten Rennwochenende 2014 in Hockenheim

Pierre Casiraghi hat sich mit Testfahrten im Cup-Scirocco in Oschersleben vorbereitet

29.04.2014 (Speed-Magazin.de / Volkswagen Scirocco R-Cup) Jost Capito, Volkswagen Motorsport-Direktor: „Ich freue mich auf die Auftaktrennen im Volkswagen Scirocco R-Cup in Hockenheim. Wie in den vergangenen Jahren wollen wir überzeugend beweisen, dass sich umweltschonender Motorsport und beste Rennaction perfekt vereinbaren lassen. Ich erwarte in dieser Saison ein spannendes Meisterschaftsrennen, bei dem sich die erfahrenen Piloten mit einigen sehr schnellen Debütanten auseinandersetzen müssen. Und sicher werden auch unsere vier Rennfahrerinnen im Starterfeld eine gute Rolle spielen wollen.“

Pierre Casiraghi, Gaststarter: „Es war immer mein Traum, ein echtes Rennen zu fahren. Jeder kleine Junge träumt doch davon. Jacky Ickx hat mir dann empfohlen, es im Volkswagen Scirocco R-Cup auszuprobieren. Ich bin noch ein sehr unerfahrener Fahrer, es ja mein erstes Mal in einem richtigen Rennauto. In Hockenheim will ich einfach nur Spass haben und eben keinen Unfall bauen und in jemanden reinfahren. Ich befürchte, ich bin leider zu alt, um ein professioneller Rennfahrer zu werden. Da muss man sehr früh anfangen. Aber es ist definitiv ein tolles Hobby. Es macht mir unheimlichen Spass.“

Lucile Cypriano holte sich beim Talentwettbewerb der FIA Women in Motorsport Commission das Ticket
Lucile Cypriano holte sich beim Talentwettbewerb der FIA Women in Motorsport Commission das Ticket
© Volkswagen | Zoom
Manuel Reuter, DTM-Legende: „Der Scirocco R-Cup läuft ja schon jahrelang im Rahmen der DTM, und da ich lange für die ARD als Experte gearbeitet habe, konnte ich das natürlich immer aus nächster Nähe mitverfolgen. Volkswagen hat mich mehrfach gefragt, ob ich nicht mal bei den Legenden mitfahren möchte. Letztes Jahr beim Finale in Hockenheim hat es dann endlich mal geklappt. Ich war auf Anhieb begeistert: Die Rennen sind spannend und eng, weil alle das gleiche Material haben und der Fahrer entscheidet. Danach haben wir uns dann zusammengesetzt und die Sache besprochen – und jetzt bin ich während der ganzen Saison als Mentor für die Junioren zuständig, um ihnen so viel wie möglich für die weitere Karriere beizubringen. Das Thema Nachwuchsförderung wurde im Tourenwagensport leider lange vernachlässigt. Der Scirocco R-Cup bietet da eine gute Perspektive für junge Talente, um im professionellen Motorsport Fuss zu fassen.“

Nicolaj Møller Madsen, Starter Scirocco R-Cup: „Ich hatte im Vorjahr genug vierte und fünfte Plätze, diesmal will ich beim Start in Hockenheim gleich aufs Podest. Ich habe in der vergangenen Saison viel gelernt und danach extra noch mal den Champion Kelvin van der Linde in Südafrika besucht, um mir noch ein paar Tipps zu holen. Mein Ziel in diesem Jahr ist definitiv, beide Meisterschaften im Scirocco R-Cup zu gewinnen: die Junior-Wertung und das Gesamtklassement.“

Volkswagen Scirocco R-Cup-Fahrer 2014
Volkswagen Scirocco R-Cup-Fahrer 2014
© Volkswagen | Zoom
Moritz Oberheim, Starter Scirocco R-Cup: „Mein Ziel ist eigentlich schon, das Ding direkt zu gewinnen. Ich weiss aber auch, dass das kein leichtes Unterfangen wird – vor allem wegen der Fahrer, die im letzten Jahr bereits dabei waren und alles schon kennen. Aber meine Testzeiten beweisen ja, dass ich durchaus vorne mithalten kann. Ich werde meine Chance also auf jeden Fall nutzen!“

Lucile Cypriano, Starterin Scirocco R-Cup: „Ich danke Volkswagen und der FIA Women in Motorsport Commission für die Chance, im Scirocco R-Cup starten zu können. Das ist ein Superwettbewerb, der die perfekte Gelegenheit zum Karrierestart bietet. Ich bin dankbar, dass ich im Rahmenprogramm der DTM starten kann, schliesslich ist es mein Traum, dort einmal fahren zu können. Beim ersten Scirocco-Rennen in Hockenheim will ich vor allem lernen, schliesslich ist es ein neues Auto und ein neues Team. Aber insgeheim ist schon ein Top-Ten-Platz mein Ziel.“

VW Scirocco R-Cup Zeitplan

Freitag, 02. Mai 2014
16:15-17:00 Uhr VW Scirocco R-Cup, Freies Training (45 Minuten)
 
Samstag, 03. Mai 2014
09:10-09:40 Uhr VW Scirocco R-Cup, Zeittraining (30 Minuten)
14:45-15:15 Uhr VW Scirocco R-Cup, 1. Rennen (11 Runden)
 
Sonntag, 04. Mai 2014
16:25-16:55 Uhr VW Scirocco R-Cup, 2. Rennen (11 Runden)


Volkswagen Motorsport / CM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de