zur Startseite

Volkswagen Scirocco R-Cup: Stimmen zum dritten Rennwochenende am Norisring

Dritte von sechs Stationen des umweltschonenden Markenpokals

27.06.2014 (Speed-Magazin.de / VW Scirocco R-Cup) Am 27. und 28. Juni steht am dritten von insgesamt sechs Rennwochenenden auf dem Norisring zweifellos einer der Saisonhöhepunkte auf dem Programm. Spannung verspricht auch die Situation in der Meisterschaft: Spitzenreiter Jordan Lee Pepper (ZA) wird erneut von 22 Herausforderern gejagt. Stimmen zum Rennwochenende am Norisring nachfolgend.

Jost Capito, Volkswagen Motorsport-Direktor:

„An diesem ereignisreichen Wochenende ist das Team von Volkswagen Motorsport am Norisring und beim Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Polen gleich doppelt im Einsatz. Wir werden uns in den Pausen in Polen natürlich den Livestream des Scirocco R-Cup anschauen. Der Norisring ist zweifellos einer der Höhepunkte in unserem Rennkalender und ich erwarte auf dem engen Stadtkurs ein spannendes Rennen um den Sieg. Mit Skisprung-Olympiasieger Sven Hannawald wird ein prominenter und cuperfahrener Pilot das Rennen als Gaststarter zusätzlich bereichern.“

Sven Hannawald, Gaststarter Scirocco R-Cup:

„Erst mal bin ich froh, dass ich seit drei Wochen wieder schraubenfrei im Fuß bin. Ich hatte mir ja wie Marco Reus das Syndesmoseband gerissen, allerdings war es bei mir komplett durch. Jetzt habe ich mit Blick auf den Start im Scirocco R-Cup viel im Auto trainiert, damit ich wieder das Gefühl für den Speed bekomme. Ich freue mich sehr auf meinen dritten Start, zumal es nach zweimal Red Bull Ring ja diesmal der Norisring ist. Ich habe auf diesem Stadtkurs schon die eine oder andere Erfahrung gesammelt, da muss man sich vor allem auf die beiden Kehren fokussieren. Ich habe schon meinen Ehrgeiz, möchte aber vor allem das Gefühl fürs Rennfahren wiederbekommen. Und natürlich viel Spaß mit den vielen Zuschauern haben.“

Jason Kremer, Tabellenzweiter Scirocco R-Cup:

Skisprung-Olympiasieger Hannawald zweiter Gaststarter in diesem Jahr
Skisprung-Olympiasieger Hannawald zweiter Gaststarter in diesem Jahr
© Volkswagen | Zoom
„Nach dem Sieg in Oschersleben gehe ich natürlich sehr positiv in das Rennen am Norisring. Ich bin ja im letzten Jahr noch im Formelsport gefahren, sitze zum ersten Mal im Tourenwagen und kann nach einer Lernphase inzwischen die Pace von Jordan Lee Pepper mitgehen. Ich hoffe, dass es auch am Norisring genau wie in der Meisterschaft ein enges Duell mit ihm wird, ich reise jedenfalls mit großem Siegeswillen an. Es ist das erste Rennen auf einem Stadtkurs für mich, im letzten Jahr habe ich noch als Zuschauer an der Strecke gestanden. Ganz wichtig im Scirocco R-Cup ist, dass man nicht nur Vollgas, sondern auch taktisch klug fährt.“

Victor Bouveng, Tabellendritter Scirocco R-Cup:

„Mit drei Podiumsplätzen in den ersten vier Rennen bin ich sehr gut aus den Startlöchern gekommen. In Oschersleben habe ich ein Rennen ja sogar angeführt, das hat mich noch hungriger gemacht: Ich will am Norisring gewinnen. Es ist das coolste Event des Jahres und vielleicht auch das schwierigste. Wegen all der Mauern wird jeder Fehler sofort mit dem Aus bestraft. Ich habe mich deshalb noch einmal speziell mit meinem Mentaltrainer vorbereitet.“

Mikaela Ahlin-Kottulinsky, Starterin Scirocco R-Cup:

„Logischerweise bin ich nicht zufrieden mit meinem Saisonstart. Beim letzten Rennwochenende in Oschersleben wurde ich in einem Rennen von einem anderen Auto getroffen, in dem anderen habe ich eine Durchfahrtsstrafe bekommen. Da hilft nur Abhaken und Weiterkämpfen! Ich habe mir bislang einfach selbst zu viel Druck gemacht. Jetzt will ich wieder eins mit dem Auto werden und Spaß haben. Ich will zeigen, dass ich den Speed habe, dann kommen die guten Resultate von selbst. Ich war ja am Norisring im letzten Jahr als Vierte nah am Podium, dieses Stadtrennen liegt mir.“

Josh Caygill, Starter Scirocco R-Cup:

„Ich bin eigentlich ganz glücklich, wie ich in den Cup reingekommen bin. Schließlich komme ich ja vom Motorradrennen und sitze erst das zweite Jahr in einem Rennauto. Natürlich möchte ich aber bei jedem Rennen mehr lernen, selbstbewusster werden und ein Stück nach vorn kommen. Deshalb will ich am Norisring definitiv unter die Top Ten fahren. Das Rennen ist das Highlight des Jahres und ich freue mich schon auf meinen ersten Start auf einem echten Stadtkurs. Es ist sehr eng, du musst immer die richtige Entscheidung treffen, sonst landest du in der Mauer. Es wird spannend!“

Lukas Jäger, Starter Scirocco R-Cup:

„Bisher ist es in dieser Saison als Rookie ja eher durchwachsen für mich gelaufen, aber auf dem Norisring will ich die Geschwindigkeit steigern. Ich freue mich auf das Rennen, schließlich ist es der einzige Stadtkurs im Rennkalender. Es werden viele Zuschauer kommen, das ist sicher einer der absoluten Höhepunkte der Saison. Es ist das erste Mal, dass ich auf einem Stadtkurs fahre, deshalb habe ich auch Respekt vor der neuen Herausforderung. Aber ein Platz unter den Top Ten ist trotzdem mein Ziel.“


Volkswagen / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de