zur Startseite

Volkswagen Scirocco R-Cup: Showrennen in Moskau - Motorsport-Legenden, Sportstars und Playmates

Manuel Reuter gehört mit 203 DTM-Rennen zu den Legenden

09.07.2014 (Speed-Magazin.de) Motorsport-Legenden, Sportstars und Playmates sorgen für einen reizvollen Mix bei einem Showrennen im Volkswagen Scirocco R-Cup in Moskau. Im Rahmenprogramm des DTM-Rennwochenendes auf dem Moscow Raceway wird der umweltschonende Markenpokal mit Erdgas-Fahrzeugen am 11. und 12. Juli erstmals Station in Russland machen. Möglich wird die Premiere durch den Volkswagen Partner Gazprom, der seit vergangener Saison exklusiv den Treibstoff für die Rennen mit dem Cup-Scirocco liefert.

Das Showrennen verspricht beste Unterhaltung, denn die insgesamt 16 Piloten und Pilotinnen aus sechs Nationen kommen aus unterschiedlichsten Bereichen. Mika Salo (FIN), Jan Lammers (NL) und Nicola Larini (I) wurden durch ihre Auftritte in der Motorsport-Königsklasse Formel 1 weltweit bekannt. Larini, DTM-Champion von 1993, ist dabei sicher der Top-Favorit auf den Sieg im Showrennen. Bereits 2013 in Hockenheim konnte er als Legenden-Gaststarter den Saisonauftakt im Scirocco R-Cup für sich entscheiden. Ebenfalls schon in der Formel 1 getestet hat der wohl bekannteste russische Rennfahrer und Audi-Pilot in der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC, Roman Rusinov (RUS), der auch einen Klassensieg beim 1000-km-Rennen von Le Mans und Erfolge im GT-Bereich in seiner Motorsport-Karriere gefeiert hat.

Fahrer aus der Formel 1, DTM, Le Mans, WRC, Dakar und WTCC am Start

Ein Sieganwärter in Moskau ist auch die Tourenwagen-Legende Manuel Reuter (D), die 1996 die DTM-Nachfolgeserie International Touring Car Championship (ITC) gewann. Zudem feierte Reuter zwei Gesamtsiege beim legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Seit dieser Saison ist er Mentor im Volkswagen Scirocco R-Cup und kennt sich bestens mit den bis zu 285 PS starken Rennautos aus. Die Liste der Motorsport-Stars im Feld wird durch Rallye-Legende Markku Alén (FIN), den zweimaligen russischen Rallye-Meister Andrey Sevastyanov (RUS) und Andrey Karginov (RUS) weiter aufgewertet. Karginov triumphierte in diesem Jahr bei der Rallye Dakar in der Truck-Kategorie mit dem russischen Team Kamaz. Eine weitere große Hoffnung der Gastgeber ist Mikhail Kozlovskiy (RUS), der seit 2013 mit Lukoil Racing in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC antritt. Er ist ebenso am Start wie Formel-3-Fahrer Nikita Zlobin (RUS) und WEC-Pilot Viktor Shaitar (RUS) vom russischen Team SMP.

Playboy-Model Inessa Tushkanova
Playboy-Model Inessa Tushkanova
© Volkswagen | Zoom
Rallye-Erfahrung bringt die in der Europameisterschaft aktive Inessa Tushkanova (RUS) mit, die aber auch abseits der Piste als Playboy-Model überzeugen konnte. Sogar Playmate des Jahres war im Jahr 2008 Doreen Seidel (D). Die hübsche Münchnerin ist die einzige Stammpilotin im Volkswagen Scirocco R-Cup, die auch in Moskau mit von der Partie ist. Sie hat in diesem Jahr schon zehn Punkte gesammelt und duellierte sich am letzten Juniwochenende auf dem Norisring auch mit Sven Hannawald (D). Der Skisprung-Olympiasieger von 2002 will in Moskau angreifen. Gleiches gilt für Torwartlegende Jerzy Dudek (PL), der in diesem Jahr als Stammpilot im Volkswagen Castrol Cup Polen sein Talent beweist. Dudek hatte 2005 mit dem FC Liverpool die UEFA Champions League gewonnen, spielte von 2007 bis 2011 bei Real Madrid. Danach wechselte der 60-fache polnische Nationalspieler in die PS-Szene – und erlebt mit dem Auftritt beim Showrennen im Volkswagen Scirocco R-Cup ein weiteres Highlight.

Der Volkswagen Scirocco R-Cup hat sich seit seiner Debütsaison 2010 zu einem wahren Publikumsmagneten während der DTM-Rennwochenenden entwickelt. Die baugleichen Cup-Fahrzeuge werden zentral betreut, lediglich Luftdruck sowie Sitz- und Lenkradposition lassen sich verändern. Ein Mix aus Talenten, Routiniers und prominenten Gaststartern sorgt für die nötige Würze und verspricht packende Rennaction. 2014 stehen mit dem Cup-Scirocco zehn Saisonläufe auf insgesamt fünf Rennstrecken bei sechs Veranstaltungen auf dem Programm. Dazu kommt das Showrennen in Moskau.

Motorsport-Legenden beim Volkswagen Scirocco R-Cup in Moskau in Kürze

Nicola Larini (50): Der Italiener trat zwischen 1987 und 1997 bei 75 Formel-1-Rennen an und schaffte es einmal aufs Podest. Im Tourenwagen-Bereich holte er 1993 den Titel in der DTM und fuhr von 2005 bis 2009 in der Weltmeisterschaft. 2013 triumphierte Larini beim Saisonauftakt im Volkswagen Scirocco R-Cup in Hockenheim.

Jan Lammers (58): Der Niederländer schaffte nach seinem Titelgewinn in der europäischen Formel-3-Europameisterschaft den Aufstieg in die Formel 1, wo er zwischen 1979 und 1992 bei 41 Formel-1-Grand-Prix von der Partie war. Weitere Höhepunkte seiner motorsportlichen Karriere waren die Siege bei den 24 Stunden von Le Mans und Daytona.

Manuel Reuter (52): Der Deutsche gehört mit 203 DTM-Rennen zu den Legenden. 1996 wurde er Champion in der International Touring Car Championship (ITC) und gewann nach 1989 zum zweiten Mal die 24 Stunden von Le Mans. Seit diesem Jahr ist Reuter, 2003 zudem Sieger des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring, Mentor für die Nachwuchspiloten im Volkswagen Scirocco R-Cup.

Markku Alén (63): Der Finne gehört zu den erfolgreichsten Rallye-Fahrern der Historie. 1978 wurde er inoffizieller Weltmeister und hielt mit 801 Siegen bei Wertungsprüfungen lange den Rekord. Alén war auch bei der Rallye Dakar am Start und startete in der DTM sowie der International Touring Car Championship.


Volkswagen / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de