zur Startseite

VLN: rent2Drive-FAMILIA-racing mit großem Aufgebot zum ersten VLN-Lauf

18.03.2019 (Speed-Magazin.de) Nach den erfolgreich abgeschlossenen Test- und Einstellfahrten am vergangenen Wochenende, reist das in Döttingen beheimatete rent2Drive-FAMILIA-racing-Team zum ersten VLN-Lauf der Saison 2019 mit insgesamt fünf Fahrzeugen an.

Hier ein Blick durch die einzelnen Klassen:

In der Klasse V4 wird das aus dem Vorjahr bekannte Vater/Sohn-Gespann Richard und Philipp Gresek, unterstützt durch Carsten Schmitt wieder auf dem Plus.Line-BMW 325i um gute Platzierungen kämpfen. Da der letztgenannte aus beruflichen Gründen zum ersten Lauf nicht starten kann, wird Moritz Gusenbauer einspringen, der das Trio auch beim 24h-Rennen unterstützen wird. Ende der Saison 2018 machte Moritz mit sehr schnellen Runden auf einem TCR-Golf auf sich aufmerksam.

Sporadisch und erstmalig beim zweiten Lauf wird der zweite Plus.Line-BMW 325i mit Sergey Gorbunov und Andrei Sidorenko starten. Die beiden werden abwechselnd von den rent2Drive-Stammfahrern Philip Ade oder Michael Küchenmeister unterstützt.

Weiter geht es in der Klasse VT2, einer Klasse die sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut:

Auf dem nagelneuen Renault Megane RS werden Altmeister Axel Jahn und ab dem zweiten VLN-Lauf die rent2Drive-Junioren Julian Koch und Raphael Jokisch starten. Vorher jedoch noch ein kleiner Leckerbissen. Beim ersten Rennen der Saison werden Peter Muggianu und Luca Engstler ins Lenkrad greifen. Über Luca muss man nicht viele Worte verlieren. Erst kürzlich ist er Meister der TCR Malaysia geworden. Aber auch in den heimischen Gebieten gehört er zu den erfolgreichsten TCR-Piloten.

Auf dem zweiten Megane, der im Team liebevoll „Italia-Renault“ genannt wird, teilen sich Aleardo Bertelli, Stefano Croci und Graziano Grazzini das Cockpit. Hier wird es sehr spannend, wie sich das teaminterne Duell entwickelt.

Die News aus der Klasse SP6:

Hier startet unser R2D-Dauerbrenner, der Porsche 997 Cup. In diesem Jahr werden Karl Pflanz und „Der Bommel“ die Saison gemeinsam bestreiten. Der dritte Platz wird von den rent2Drive-Urgesteinen wie Jörg Wiskirchen, Carsten Welschar oder Teamchef David Ackermann besetzt.

Final noch die Piloten in der Klasse SP8:

Hier gibt es keine Veränderung zu 2018. Dmitriy Lukovnikov, Csaba Walter, David Ackermann und Jörg Wiskirchen teilen sie hier das Cockpit auf dem Porsche GT3 Cup MR.

Das gesamte Team wünscht allen Beteiligten eine unfallfreie und erfolgreiche Saison.

„Es wird Zeit, dass es endlich wieder losgeht!“ lächelt Ackermann.


rent2Drive-racing


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de