zur Startseite

VLN: Perfektes Wochenende für Steve Jans

24.09.2017 (Speed-Magazin.de) Steve Jans ist erfolgreich in das letzte Saisondrittel der VLN Langstreckenmeisterschaft gestartet. Am siebten von neun Rennwochenenden beeindruckte der Luxemburger mit einer rundum starken Vorstellung. Neben der Pole-Position durfte sich der 28-Jährige über seinen fünften Saisonsieg, die schnellste Rennrunde und eine Top-10-Platzierung im Gesamtklassement freuen. 

„Ein rundum gelungenes Wochenende, an dem einfach alles zusammenpasste“, resümiert Steve Jans. Der Nordschleifen-Routinier blickt auf seine bis dato erfolgreichste Saison in der VLN Langstreckenmeisterschaft zurück. „Das war unser fünfter Sieg in diesem Jahr. Vielen Dank an die gesamte GetSpeed-Mannschaft und meine beiden Teamkollegen für den unermüdlichen Einsatz.“

Schon im Zeittraining am Samstagmorgen spielte alles Steve Jans in die Karten. Bei sonnigen Bedingungen fuhr der Luxemburger eine Rundenzeit von 8:26,838 Minuten und bescherte seinem Team damit die Pole-Position in der hart umkämpften Cup2-Klasse. „Das war eine gute Ausgangslage für das Rennen, aber kein Grund, uns auf dem Erfolg auszuruhen. Wir wussten, dass uns im Rennen ein enges Duell mit dem Team 75 Bernhard bevorstehen würde“, so der Porsche-Pilot.

Ins Rennen startete Jans mit einer eindrucksvollen Aufholjagd. Vom 17. Gesamtplatz aus arbeitete sich der 28-Jährige Runde um Runde nach vorn und kratzte bereits nach wenigen Umläufen an den Top-10. Die starke Vorstellung des Luxemburgers in der Anfangsphase bildete die Grundlage für Alexander Mies und Tim Scheerbarth, die im Anschluss ins Steuer griffen.

„Unser Ziel war es, uns immer vor der Konkurrenz vom Team 75 Bernhard zu behaupten. Das ist uns nahezu während des gesamten Rennens gelungen. Lediglich im mittleren Stint lagen wir zwischenzeitlich auf Platz zwei. Doch wir hatten auch Glück im Unglück“, blickt Steve Jans zurück. „Das Rennen war turbulent und wir entgingen nur um Haaresbreite Unfällen unserer Gegner. Umso glücklicher dürfen wir über die zehnte Gesamtposition sein.“

Der achte Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft findet am 7. Oktober statt, ehe zwei Wochen später das Finale auf dem Programm steht.


just authentic / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de