zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

VLN: Konrad Motorsport mit erfolgreichem Saisonabschluss in der VLN

Teamchef Franz Konrad war mit dem Final-Rennen der VLN zufrieden

22.10.2018 (Speed-Magazin.de) Beim neunten Lauf der VLN, dem 43. DMV Münsterlandpokal, fuhr das Team von Konrad Motorsport mit dem 33-jährigen Christopher Brück aus Köln und dem 25-jährigen Michele Di Martino aus Eitorf souverän in die Top Ten. Am Ende eines herbstlichen Renntages auf den 24,358 Kilometern der Sprintstrecke des GP-Kurses sowie der legendären Nordschleife des Nürburgrings platzierte das Fahrerduo den Lamborghini Huracan GT 3 der Konrad-Mannschaft auf Position acht in der Klasse und Platz neun im Gesamtklassement. Die von Höhen und Tiefen geprägte VLN-Saison 2018 fand für Konrad Motorsport damit ihren erfolgreichen Abschluss.

Mit konstant guten Rundenzeiten der beiden Fahrer und einem weitgehend problemlos laufenden Lamborghini mit der Startnummer sieben stand der Einsatz auf dem Nürburgring für das Team aus dem westfälischen Verl unter einem guten Stern. Lediglich eine Stop-and-Go-Strafe nach einem Boxenstopp und der gegen Ende des Rennens fehlende Speed des Konrad-Boliden verhinderten eine noch bessere Platzierung. Christopher Brück und Michele Di Martino starteten nach der Qualifikation, die wegen Nebels mit Verspätung begann, von Position 13 ins Rennen und konnten diese anschließend permanent verbessern. Der rund 500 PS starke Lamborghini fuhr über die gesamte Renndistanz in der Spitzengruppe der 155 gestarteten Fahrzeuge mit und beendete den letzten Lauf der Saison mit Platz acht in der Klasse SP9 PRO.

Teamchef Franz Konrad war mit dem Final-Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft zufrieden: „Die Saison hatte ihre Aufs und Abs, aber im letzten VLN-Rennen waren wir sehr gut aufgestellt. Wir konnten den Lamborghini perfekt vorbereiten und ich bin stolz darauf, dass wir das Auto so gut für die Nordschleife hinbekommen haben. Die Temperaturen in der Eifel haben an diesem Wochenende die Reifenabstimmung erschwert. Christopher Brück und Michele Di Martino sind dennoch ein souveränes Rennen gefahren und haben eine tolle Leistung gezeigt.“

Der nächste Einsatz für Konrad Motorsport ist das World Final der Lamborghini Super Trofeo vom 15. bis zum 18. November im italienischen Vallelunga.


Konrad Motorsport / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de