zur Startseite

VLN-Halbzeitrennen: Rowe Racing geht mit dem Rückenwind einer Podiumsplatzierung

Rowe Racing gehört zu den Favoriten

04.07.2012 (Speed Magazin) Nach einer starken Vorstellung mit Platz zwei im vergangenen VLN-Lauf steht für Rowe Racing am kommenden Wochenende bereits der nächste Auftritt bei  Europas populärster Breitensportserie auf dem Programm: Am Samstag (07. Juli) schickt das Team des Bubenheimer Schmierstoffherstellers zwei schnell besetzte Mercedes-Benz SLS AMG GT3 auf die Nürburgring-Nordschleife: Im Flügeltürer mit der Startnummer 6 werden Michael Zehe (Flörsheim-Dalsheim), Marko Hartung (Wallroda) und Roland Rehfeld (Blankenfelde) an den Start gehen. Im Schwesterauto mit der Nummer 7 werden Jan Seyffarth (Querfurt) und Alexander Roloff (Berlin) das 52. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen in Angriff nehmen. 

Rowe Racing Teamchef Hans-Peter Naundorf: „Nach den sehr guten Vorstellungen der letzten VLN-Läufe und des 24-Stunden-Rennens

Teamchef Naundorf:
Teamchef Naundorf: "Wir gehen selbstbewusst in das nächste Rennen"
© Rowe-Racing | Zoom
gehen wir wieder selbstbewusst und mit einer gewissen Erwartungshaltung in das nächste Rennen. Dank unseres starken und teamorientierten Fahrerkaders konnten wir zu Saisonanfang schnelle Entwicklungsfortschritte machen und haben nun eine solide Basis für weitere Erfolge in der VLN. Wir werden die kommenden Rennen, zusammen mit unseren Technologiepartnern, jedoch auch für die Weiterentwicklung unseres Gesamtpaketes nutzen.“

Das 52. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen beschließt die erste Saisonhälfte der diesjährigen VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, die aus insgesamt zehn Läufen besteht. Das Rennen auf der legendären Nordschleife geht über eine Distanz von vier Stunden und wird am Samstag um 12.00 Uhr gestartet. Zuvor werden die Startpositionen im Zeittraining am Samstagmorgen zwischen 8.30 und 10.00 Uhr ausgefahren. Die Teilnehmerliste zählt über 150 Fahrzeuge, die beiden Dunlop bereiften Mercedes-Benz SLS AMG GT3 vom Team Rowe Racing treten in der Klasse SP9 an.


Rowe / J Patric


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de