zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

VLN: Ein starkes Duo - Uwe Alzen wieder im Porsche

13.03.2018 (Speed-Magazin.de) Nordschleifen-Urgestein Uwe Alzen bleibt der VLN treu. Der 50-Jährige steigt 2018 in einen teameigenen Porsche 911 GT3 Cup MR und kehrt damit zu seinen motorsportlichen Wurzeln zurück. Zuletzt pilotierte Alzen am 11. Oktober 2014 beim ROWE DMV 250-Meilen-Renneneinen Porsche über die legendäre Rennstrecke. 

Neben dem Routinier bilden Mike Stursberg und Neuzugang Philip Hamprecht das Fahrertrio bei Uwe Alzen Automotive. Mike Stursberg holte 2017 einen Klassensieg, seinen insgesamt fünften, in der VLN mit einem Mercedes-AMG GT4 in der Specials X. Der 47-Jährige ist in der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring aber seit Jahren hauptsächlich mit einem Porsche 911 GT3 R unterwegs. Philip Hamprecht ist ein echter Porsche-Spezialist. Neben seinem Einsatz in der VLN, fährt er den Porsche Supercup sowie den Porsche Carrera Cup in Asien. Sein Debüt gab der 20-Jährige in der VLN im letzten Jahr bei der 63. ADAC Westfalenfahrt im Porsche Cayman und belegte in der V5 Rang drei.

Außerdem wird das Team um Uwe Alzen Gaststarts in der DMV GTC, der STT sowie der GT Retro Series haben. Alzen konzentriert sich künftig neben seiner Tätigkeit als Pilot auch verstärkt auf seine Aufgabe als Teamchef. "Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein tolles, konkurrenzfähiges Paket auf die Beine gestellt", sagt Alzen, der in der VLN auf insgesamt 41 Klassensiege zurückblicken kann.

Uwe Alzen und Porsche, das war schon immer ein starkes Duo: 1993 gewann er die 24 Stunden von Spa auf einem Porsche 911 Carrera RSR mit Christian Fittipaldi und Jean-Pierre Jarier. 2000 folgte der Triumph mit Bernd Mayländer, Michael Bartels und Altfrid Heger auf einem Porsche 996 GT3 R bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Alzen siegte mit Porsche im Carrera Cup (1992 und 2007), dem Supercup (1994) sowie im ADAC GT Cup (1995).


VLN / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de