zur Startseite

ADAC Zurich 24h-Rennen verspricht Rennsport-Krimi

Über 30 GT3-Fahrzeuge: So viele Favoriten wie selten zuvor

28.04.2017 (Speed-Magazin.de) Das ADAC Zurich 24h-Rennen am Himmelfahrtswochenende (25. bis 28. Mai 2017) wird ein Motorsportfest. Nie war die Favoritenfrage schwieriger zu beantworten bei diesem Nordschleifenklassiker. 

Denn bei den bislang ausgetragenen beiden Läufen zur VLN und dem 24h-Qualirennen am vergangenen Wochenende gab es überraschende Spitzenreiter, dramatische Ausfälle und unerwartete Sieger. Nur eines steht fest: Die Siegkandidaten sind zahlreich – vielleicht ist die 45. Auflage der 24h sogar die mit den zahlreichsten Favoriten.

Audi, Bentley, BMW, Vorjahressieger Mercedes-AMG und Porsche sind mit Werkspiloten und werks- oder werksnahen Teams mit dabei. Hinzu kommen brillante Privateinsätze. Für Furore sorgte beim 24h-Quali-Wochenende etwa die Mannschaft um US-Milliardär James Glickenhaus, die mit ihrem bildschönen SCG003C wie der sichere Sieger aussah, dann aber nach einem unglücklichen Defekt in der Schlussphase ausfiel und den Weg für einen Audi-Doppelsieg ebnete. Zuvor hatte es in der VLN zwei Siege für das Porsche-Team Manthey gegeben – und auch andere Fabrikate sammelten 2017 bereits Führungskilometer auf der Nordschleife. Die Chancen der fast drei Dutzend Teams in den siegfähigen Klassen beim 24h-Rennen sind demnach ausgeglichen, und das Rennen verspricht Hochspannung. 


ADAC Nordrhein Sportpresse / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de