zur Startseite

ADAC Zurich 24h Rennen: RTL Nitro überträgt über 26 Stunden live

Über 40 Kameras für das Großereignis

22.04.2017 (Speed-Magazin.de) RTL Nitro wird als TV-Partner des ADAC Zurich 24h-Rennens die Live-Berichterstattung bei der 45. Auflage des Langstreckenklassikers noch einmal ausweiten. Der Männersender überträgt das einzigartige Rennspektakel von Samstag (27. Mai), 15:00 Uhr bis Sonntag (28. Mai) um 17:20 Uhr direkt vom Ring. Die Live-Sendezeit von über 26 Stunden bedeutet einen um 30 Minuten verlängerten Sende-Marathon und damit die Einstellung und Ausweitung des im vergangenen Jahr aufgestellten TV-Weltrekordes.

Oliver Schablitzki, Senderchef RTL Nitro: „Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr fühlen wir uns verpflichtet, das ADAC Zurich 24h-Rennen wieder zu einem großen TV-Ereignis für Motorsportfans werden zu lassen. Dabei wollen wir noch einen drauf setzen und werden unseren eigenen Rekord von 25 Stunden 50 Minuten live brechen, indem wir noch einmal 30 Min länger berichten.“

Moderator des einzigartigen TV-Marathons ist Alex Hofmann. Der 36-Jährige bringt als ehemaliger Moto GP-Profi und TV-Moderator der Motorrad-WM jede Menge Motorsport-Erfahrung mit. Er selbst hat als Fahrer bereits am 24h-Rennen teilgenommen. Experte an seiner Seite ist wie schon im letzten Jahr der ehemalige Formel-1-Pilot und aktuelle DTM-Starter Timo Glock. Kommentatoren sind Peter Reichert (RTL-Sportreporter und

n-tv-Kommentator Freies Training F1), Roland Hofmann (RTL-Reporter, Rallye- und Tourenwagen-Kommentator) und Dirk Adorf (aktuell Werksfahrer bei BMW Motorsport, 21-facher Starter beim 24h-Rennen am Nürburgring und Sieger bei mehr als 55 Rennen auf der Nordschleife). Als Reporter im Team sind Jean-Pierre (J.P.) Kraemer (TV-Moderator, u. a. „Die PS-Profis", „2 Profis für 4 Räder“), Felix Görner (RTL), Laura Wontorra (Moderatorin, Qualifiers, RTL NITRO Bundesliga Show, Ninja Warrior Germany), Eve Scheer (Schauspielerin, Moderatorin, Rennfahrerin) und Dirk Adorf. Erstmalig wird es auch eine 24-Stunden Social-Media-Begleitung des Rennens bei Facebook und Twitter geben.

Erfolgreiche Übertragung 2016

Das Rennen im vergangenen Jahr war an Spannung kaum zu überbieten. Es gab das knappste Ergebnis der 24h-Historie und einen Mercedes-AMG-Vierfachsieg. Die aufwendige Live-Übertragung bei RTL Nitro erreichte 2016 einen starken Marktanteil von 7,3 Prozent in der Spitze (männliche Zuschauer von 14 bis 59 Jahre). Durchschnittlich erzielte das Rennen in dieser Zielgruppe einen Marktanteil von 3,6 Prozent.

Über 40 Kameras für das Großereignis

Bei der diesjährigen 45. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennens werden rund 90 Mitarbeiter im Drei-Schichtbetrieb vor Ort ausschließlich für RTL Nitro und die Formel-1-Schalten am Samstag und Sonntag im Einsatz sein, darunter allein drei Regisseure. Das Rennen der Superlative ist auch für die motorsporterfahrene RTL Mediengruppe eine besondere Herausforderung. TV-Produktion und Vermarktung der Veranstaltung wird wie bereits in den letzten Jahren von der „_wige Media AG“ umgesetzt. Über 40 Live-Kameras werden im Einsatz sein, darunter eine Helikopter-, zehn Onboard- sowie 29 Strecken-Kameras. In der Nacht wird ein Großteil der Grand-Prix-Strecke beleuchtet sein.


24h Media / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de