zur Startseite

ADAC Zurich 24h Rennen: PROsport Performance beim Qualifikationsrennen mit zwei Cayman ins Ziel

Zufriedenstellender Auftritt am Ring

26.04.2017 (Speed-Magazin.de) PROsport Performance ging beim Qualifikationsrennen für das 24h-Rennen auf dem Nürburgring mit drei Porsche Cayman an den Start. PROsport-Teamchef Chris Esser: „Wir können mit dem Auftritt zufrieden sein. Sieben Fahrer, die für das Nordschleifen-Permit noch einige Runden absolvieren mussten, haben dies problemlos geschafft. Leider wurde unser Cayman PR04 aus der Klasse SP6 in der Anfangsphase von einem GT3-Auto abgeschossen.“

Die beiden Porsche Cayman in der Klasse V5 hatten im 6-Stunden-Rennen keine Probleme. Beide PROsport-Autos sahen die Zielflagge. Ricardo van der Ende (Niederlande), Riki Christodoulou (Großbritannien), Philip Hamprecht (Österreich) und Porsche-Junior Thomas Preining (Österreich) fuhren auf Gesamtrang 51 und belegten der Klasse Platz 2. Andy Pilgrim und Joe Foster (beide USA) sowie Anders Carlsson (Schweden) überquerten die Ziellinie als 53. und auf Platz 3 in der Klasse.

Charles Putman und Charles Espenlaub (beide USA) hatten dagegen großes Pech. In der dritten Runde bekam der PROsport-Cayman in der Hohenrain-Schikane kurz vor der Start- und Zielgeraden von einem schnelleren GT3-Auto einen Schlag aufs Hinterrad. Nachdem in der Box dann eine beschädigte Hinterradaufhängung diagnostiziert wurde, kam das vorzeitige Aus für das US-Amerikanische Duo.

Noch einmal Esser: „Die Porsche Cayman in der Klasse V5 zeigten sich wie gewohnt sehr zuverlässig. Da auch die Fahrer fehlerfrei agierten, gab es wieder ein gutes Mannschaftsergebnis. Leider wurde der dritte Cayman durch eine unnötige Aktion frühzeitig aus dem Rennen gerissen. Das war wirklich schade.“


JEB / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de