zur Startseite

24h Nürburgring: Zweifachsieg für Christopher Rink auf der Nürburgring Nordschleife

28.04.2017 (Speed-Magazin.de) Das vergangene Rennwochenende wird Christopher Rink noch lange in guter Erinnerung bleiben. So konnte sich der Frankfurter zunächst beim zweiten Saisonlauf zur RCN am Samstag den Wertungsgruppensieg bei den Produktionswagen sichern. Nur einen Tag später folgte für Rink bereits der nächste große Triumph. Beim Qualifikationsrennen zu den 24 Stunden auf dem Nürburgring fuhr er im hart umkämpften BMW M235i Racing Cup ebenfalls den Sieg heraus.  

„Zwei Klassensiege an einem Wochenende feiern zu können, ist einfach nur großartig. Mein Dank gilt dem gesamten PIXUM Team Adrenalin Motorsport sowie meinen Teamkollegen. Alle haben einen glänzenden Job gemacht und einen maßgeblichen Anteil an diesem fantastischen Erfolg“, freute sich der 28-Jährige im Anschluss.

Beim zweiten Saisonlauf zur RCN teilte sich Christopher Rink das Cockpit eines BMW E36 M3 mit Björn Koczian und konnte dabei einen Hattrick der ganz besonderen Art einfahren. So stand am Ende des Tages für Rink nicht nur der Klassensieg in der V5 zu Buche, sondern auch der Wertungsgruppensieg bei den Produktionswagen sowie die schnellste Rennrunde. Und das obwohl das Rennen zunächst etwas unglücklich begann.

© Björn Schüller | Zoom
„Aufgrund der Witterung haben wir uns zunächst für Regenreifen entschieden, was sich allerdings schon in der ersten Runde des Rennens als Fehler herausstellen sollte. Die Strecke ist leider schneller abgetrocknet, als wir es vorher erwartet haben“, berichtet Rink. Nach dem Wechsel auf Slickreifen ging es für ihn und seinen Teamgefährten Koczian jedoch schnell wieder nach vorne. Am Ende konnte sich das Fahrerduo neben dem Klassen-und Wertungsgruppensieg auch noch über einen extrem starken siebten Platz in der Gesamtwertung freuen. Insgesamt waren beim zweiten Lauf zur RCN immerhin 189 Teilnehmer am Start.

Nur einen Tag später stand für Christopher Rink bereits das nächste Rennen auf dem Programm. Beim Qualirennen zu den 24h auf dem Nürburgring nahm er zum ersten Mal in dieser Saison Platz am Steuer eines BMW M235i Racing. Gemeinsam mit Danny Brink, Philipp Leisen und Yannick Fübrich setzte er sich auch hier nach der sechsstündigen Renndistanz gegen die Konkurrenz durch.

„Im Qualifying waren die Top Teams noch sehr eng beisammen, wie man es auch vom BMW M235i Racing Cup gewohnt ist. Zusammen mit unseren Teamkollegen auf dem Schwesterfahrzeug konnten wir uns dann jedoch im ersten Renndrittel etwas absetzen“, so Rink, der das Cockpit auf der zweiten Position liegend von Startfahrer Yannick Fübrich übernahm. Mit ca. 10 Sekunden Rückstand auf das Schwesterfahrzeug ging der Frankfurter auf die Strecke und konnte diesen in seinem Turn komplett wettmachen. In der vorletzten Runde seines Stints gelang es Rink dann sogar die Führung zu übernehmen. Diese sollten er und seine Fahrerkollegen auch bis zum Ende erfolgreich verteidigen.

„Mit dem heutigen Sieg haben wir gezeigt, dass wir auch im Hinblick auf das 24h Rennen sehr gut aufgestellt sind. Ich freue mich nun schon sehr auf das große Saisonhighlight am 27./28. Mai 2017“, so Rink.


DaCo / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de