zur Startseite

Innovationen entstehen aus Leidenschaft: LW M2 von Lightweight

LW M2 von Lightweight

10.12.2016 (Speed-Magazin.de) Die Firma LIGHTWEIGHT in Mittenaar hat sich das Motto „Innovationen entstehen aus Leidenschaft, nicht aus Zufriedenheit“ auf die Fahnen geschrieben. Der Firmenname ist also durchaus Programm, denn Gewichtsreduktion, z. B. mittels einer Titanauspuffanlage, in Kombination mit Leistungssteigerung sorgt für minimales Gewicht und maximale Performance.

© Jordi Miranda | Zoom
Das LIGHTWEIGHT-Team um Geschäftsführer Marc MÜLLER hat diesmal einen BMW M2 auserkoren, um ihn gewichts- und leistungsmäßig zu optimieren. Von Hause aus schon nicht gerade untermotorisiert, bringt es der als LW M2 bezeichnete Bolide auf 450 PS (= 331 kW) Leistung, 690 Nm Drehmoment und eine Vmax von 297 km/h.

Die LIGHTWEIGHT-Spitzenwerte für die höchstmotorisierte Version der 2er-Reihe werden u. a. durch ein LW-PE-Frontspoilerschwert, einen LW-Heckflügel aus Carbon, die LW-Außenspiegel im M4-Design, ebenfalls aus Carbon, sowie die Airbox-Lufteinlassführung in Echtcarbon optisch in Szene gesetzt. Zusätzlich sind Aufkleber auf dem Lufteinlass und dem Heckdeckel zu sehen, welche den LW M2 deutlich aggressiver wirken lassen. Die LW-Schmiederäder in 10x19 mit 265/30-19er Michelin Pilot Sport Cup2 rundum sind kombiniert mit einem Clubsport-Fahrwerk von Bilstein inklusive LW-Kennung. Dann ist da noch der grandiose LW-Titan-Endschalldämpfer mit Klappensteuerung und einer 300-Zellen-Turbodownpipe. Schließlich bedarf auch die GT-Bremsanlage von Brembo mit 380-mm-Scheiben vorn und hinten der lobenden Erwähnung.

© Jordi Miranda | Zoom
Auch im Interieur hat LIGHTWEIGHT mit hauseigenen Alcantara-bezogenen Carbon-Performance-Sitzen, LW-Velours-Fußmatten, einer LW-Aluminium-Pedalerie, einem Zusatzdisplay und Interieurleisten in Echtcarbon „zugeschlagen“.

Ganz wichtig ist LW-Geschäftsführer Marc MÜLLER übrigens die Feststellung, dass es sich bei dem hier präsentierten LW M2 um ein auf Alltagstauglichkeit ausgelegtes Fahrzeug handelt, das aber trotzdem auf der Rennstrecke gute Rundenzeiten erreicht. Der eigentliche, der „wahre“ LW M2 ist nämlich noch in der Mache: Ein absolut auf Rennstrecke optimierter M2 mit vielen Carbonteilen, mehr Leistung und deutlich mehr Performance wird die Herzen der Fans jubilieren lassen.


Miranda Media / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de