zur Startseite

Einfach schneller wird jetzt noch besser: Der neue RaceChip GTS

Das Performance Engineering Unternehmen RaceChip stellt seine neue Produktpalette vor

14.11.2017 (Speed-Magazin.de) Nur kurze Zeit nach der Vorstellung des neuen Spitzenprodukts GTS Black stellt Chiptuning-Marktführer RaceChip dessen kleinen Bruder, den GTS, vor. Der GTS ersetzt das bisherige Premium-Modell in der Produktpalette, den Ultimate, und basiert ebenfalls auf der komplett neu entwickelten Plattform-Architektur der zweiten Produktgeneration von RaceChip. Diese setzt den Technologiestandard in Sachen elektronischer Leistungssteigerung. Für alle Autobegeisterten bedeutet das bis zu 30% mehr Leistung, bei einer nie dagewesenen Qualität der Abstimmung von Chiptuning und Motor. Sieben speziell auf jeden Motor abgestimmte Finetuning Mappings ermöglichen ein Leistungserlebnis nach Wunsch. Optional lässt sich die Mehrleistung des GTS auch per Smartphone steuern. Wie bei RaceChip in dieser Klasse üblich, ist der GTS mit einem umfangreichen Sicherheitspaket ausgestattet, das u.a. eine zweijährige Motorgarantie beinhaltet. Der neue GTS ist ab 479 Euro erhältlich, die optionale App-Steuerung kostet 50 Euro. Auf den GTS folgen noch im November der RaceChip RS als Nachfolger des Pro 2 und der RaceChip S als Nachfolger des One. Innerhalb von nur drei Monaten hat RaceChip damit seine neue Produktfamilie in den Markt gebracht. 

Das Angebot auf der neuen Plattform-Architektur von RaceChip wächst
Mit der Einführung von GTS und GTS Black beweisen die Experten für Performance Engineering von RaceChip einmal mehr, dass sie den Takt bei der technologischen Entwicklung für elektronische Leistungssteigerungen angeben. Die zweite Generation im Chiptuning vereint Innovation, technische Perfektion und Fahrspaß auf eine bisher nicht dagewesene Art und Weise. Die Hardware-Architektur dafür übernimmt der GTS von seinem großen Bruder, dem GTS Black. Jede einzelne der fast 350 Hardware-Komponenten des GTS wurde bei der Gestaltung der neuen Architektur mit Blick auf den Einsatz in modernen Motoren hin ausgewählt. „Um wirklichen Fortschritt zu erzielen, darf man nicht an Bestehendem festhalten. Bei der Entwicklung unserer neuen Plattform-Architektur ist eine Fülle an Erfahrungen mit dem Ultimate eingeflossen, wir waren aber gleichzeitig bereit, alles zu hinterfragen und neue Wege zu gehen. Das Resultat belegt eindrucksvoll, dass sich der Aufwand gelohnt hat“ so Dirk Bongardt, COO und Leiter der Produktentwicklung bei RaceChip zum neuen GTS. Auch die beiden weiteren Produktneuheiten, RaceChip RS und S, basieren auf der neuen Plattform-Architektur und setzen damit in ihrer jeweiligen Preisklasse den technologischen Innovationsstandard.

Schwäbischer Perfektionsanspruch in jedem Element
Was Dirk Bongardt meint, wenn er davon spricht, dass RaceChip mit seiner neuen Produktgeneration neue Wege gegangen ist, zeigt sich bei einem tieferen Blick auf die Details des GTS. Im Vergleich zum Vorgängermodell, dem Ultimate, wurde bei Hard- und Software eine

© RaceChip | Zoom
Fülle an Neuerungen eingeführt. Dazu gehört bspw. der ARM Cortex-Prozessor in Verbindung mit bis zu sieben analogen und digitalen Kanälen zur parallelen Erfassung und Optimierung von Sensordaten und der komplett neu entwickelten Optimierungssoftware der zweiten Generation. Das ermöglicht nun die nochmals deutlich verbesserte Abstimmungsqualität des GTS auf Motoren. Beim Ultimate waren Hard- und Software noch auf bis zu fünf Kanäle beschränkt, wobei diese mehrheitlich nur analog arbeiten konnten. Über das neue Digital User Interface kann der Fahrer diesen Vorteil ganz einfach nutzen und aus sieben speziell abgestimmten Finetuning Mappings auswählen. Diese ermöglichen eine präzise und gleichzeitig einfach durchzuführende Abstimmung des GTS auf die individuellen Wünsche des Fahrers bezüglich Leistungs- und Motorcharakteristik. Dieser Entwicklungssprung kommt auch im Design zum Ausdruck. Das Gehäuse des GTS folgt dabei der neuen Designsprache von RaceChip, die sich auch schon im GTS Black zeigt.
Die unterhalb von GTS Black und GTS positionierten RS und S verfügen über eine von diesen abgeleitete und dabei jeweils leicht vereinfachte Hard- und Software der neuen Produktgeneration von RaceChip. Während mit dem S eine Mehrleistung von bis zu 20% erreicht werden kann, bietet der RS bis zu 25% mehr Leistung und Drehmoment. Entlang der Drehzahlkurve zeigen beide eine deutlich verbesserte Mehrleistung und Abstimmung im Vergleich zu den Vorgängerprodukten One und Pro 2. Damit rundet RaceChip sein Produktportfolio perfekt ab und bietet für jedes Performance-Bedürfnis die ideale Lösung.

RaceChip App zur Steuerung der Leistungssteigerung per Smartphone
Die Mehrleistung von GTS und RS kann, wie beim GTS Black, über das Smartphone des Fahrers gesteuert werden. Dabei kann über die RaceChip App zwischen drei speziell abgestimmten Leistungsstufen gewählt werden, abhängig von der jeweiligen Fahrsituation: Efficiency für den sparsamen Stadtverkehr, Sport für den kräftigen Durchzug bei flotter Kurvenfahrt und Race für maximale Performance. Außerdem kann der RaceChip über die App deaktiviert werden, so dass die Serienleistung des Fahrzeugs anliegt. Die App-Steuerung ist optional für einen Aufpreis von 50 Euro erhältlich.

Features der RaceChips im Paket

© RaceChip | Zoom
Der RaceChip GTS bietet Kunden ein Gesamtpaket mit zahlreichen Features. Dazu gehören das umfangreiche Service- und Garantiepaket mit 2 Jahren Motorgarantie (auf alle wesentlichen Komponenten des Antriebsstrangs) und einer Deckungssumme bis zu 5.000 Euro, die auch greift, wenn die Herstellergarantie bereits erloschen ist, und einer 5-jährigen Produktgarantie. Ebenfalls inkludiert ist eine kostenlose Umprogrammierung bei einem Fahrzeugwechsel. Wenn auch nicht auf den ersten Blick erkennbar, geht mit der Leistungssteigerung bei entsprechender Fahrweise auch eine Spritersparnis von bis zu 15% einher. Diese resultiert aus der Tatsache, dass durch den GTS das zur Verfügung stehende Drehmoment und der Wirkungsgrad im relevanten Drehzahlbereich angehoben werden. Dies ermöglicht ein früheres Hochschalten und insgesamt ein schaltärmeres Fahren bei einer effizienten Kraftstoffverwendung.
Auch der RS bietet eine Reihe an attraktiven Features. Das Service- und Garantiepaket des RS beinhaltet eine 1-jährige Motorgarantie mit einer Deckungssumme von bis zu 3.000 Euro, sowie eine 5-jährige Produktgarantie. Bei entsprechender Fahrweise ermöglicht der RS eine Spritersparnis von bis zu 15%. Der S beschränkt sich als Einstiegsprodukt aufs Wesentliche, die Leistungssteigerung und eine Spritersparnis von bis zu 10%.


RaceChip / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de