zur Startseite

Start frei für zweite Saison des Opel Astra TCR

Intensive Weiterentwicklung des Kundensport-Opels für die Tourenwagensaison 2017

08.02.2017 (Speed-Magazin.de) Knapp zweieinhalb Monate vor dem Saisonstart der ADAC TCR Germany durchläuft der Opel Astra TCR gegenwärtig die letzte Phase der technischen Weiterentwicklung.

Basierend auf den Erkenntnissen aus der Premierensaison 2016 erfuhr der rund 350 PS starke Opel Astra TCR über den Winter zahlreiche Detailoptimierungen zur Vorbereitung auf die 2017er-Homologation im März. Sobald diese erfolgt ist, kann das Fahrzeug in der ADAC TCR Germany, die vom 28. bis 30. April in der Motorsport Arena Oschersleben in ihre zweite Saison startet, sowie in allen weiteren elf TCR-Serien weltweit und bei diversen Langstreckenrennen wie dem "ADAC 24 Stunden Nürburgring" und dem "ADAC Zurich 24h-Rennen" eingesetzt werden.

Um den Kunden einen möglichst umfassenden Support bieten zu können, intensiviert Opel außerdem die Zusammenarbeit mit dem langjährigen Technik- und Entwicklungspartner Kissling Motorsport. Die Tourenwagen-Spezialisten aus Bad Münstereifel unweit des Nürburgrings zeichnen neben Entwicklung und Aufbau der Astra TCR-Kundenfahrzeuge künftig auch für die komplette Kundenbetreuung verantwortlich. "Damit bündeln wir alle für unser Kundensport-Programm nötigen Bausteine unter einem Dach. Das stellt kurze Wege und einen effizienten Service für die Astra TCR-Kunden sicher", sagt Opel Motorsport Direktor Jörg Schrott.


ADAC / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de