zur Startseite

Starkes Debüt für PROsport Performance bei der ADAC TCR Germany

Zum Auftakt ein Podium in Oschersleben

03.05.2017 (Speed-Magazin.de) PROsport Performance begann die ADAC TCR Germany 2017 mit einer starken Vorstellung. Sheldon van der Linde (Südafrika, 17 Jahre) fuhr in Rennen 1 mit Platz drei aufs Podium. Nach Rang fünf in Rennen 2 verließ der Südafrikaner als Tabellenzweiter Oschersleben. Max Hofer (Österreich, 17 Jahre) erreichte in Rennen 1 einen guten achten Platz. In Rennen 2 verpasste der Österreicher nach einem Ausrutscher mit Rang 22 die Punkteränge nur knapp. Teamchef Chris Esser: „Ein gutes Debüt. Wir müssen weiter hart arbeiten, um diese Position zu verteidigen.“

Im freien Training zeigten die beiden PROsport-Piloten ihr Potenzial. Die zwei Audi RS3 LMS TCR standen in der Zeitentabelle auf den Plätzen vier (van der Linde) und acht (Hofer) im 42 Teilnehmer großen Feld. Im ersten Qualifying glänzten die beiden Youngster mit den Rängen zwei und drei in ihrer Gruppe – das bedeutete die Startpositionen drei (van der Linde) und fünf (Hofer).

© JEB | Zoom
Im ersten Rennen kehrten die Fahrer auf den Positionen vier (van der Linde) und acht (Hofer) aus der ersten Runde zurück. Wenig später konnte sich der Südafrikaner mit einem spektakulären Manöver um einen Platz verbessern. Anschließend verhinderten drei Safetycar-Phasen weitere Renn-Action. Die Piloten hielten ihre Positionen bis zum Überqueren der Ziellinie.

Bei Rennen 2 standen die PROsport-Piloten auf den Startpositionen sechs (Hofer) und acht (van der Linde). Während van der Linde sich beim Start auf Platz sechs verbesserte, fiel Hofer auf Rang zehn zurück. Der Südafrikaner kam schließlich als Fünfter ins Ziel. Hofer geriet in der zweiten Hälfte unter Druck, erlaubte sich beim Anbremsen einen Fehler und endete auf Platz 22.

Stimmen
Sheldon van der Linde
„Ich bin glücklich mit dem Ergebnis. Die Honda von Target Competition sind schon sehr stark. Es war wichtig, in beiden Rennen ins Ziel zu kommen und möglichst viele Punkte mitzunehmen.“

Max Hofer
„Im Großen und Ganzen war das Wochenende positiv. Unser Speed war in Ordnung. Nur meine Vorstellung in den Rennen muss ich noch verbessern, speziell meine Starts waren nicht gut.“

Manfred Wollgarten (Technik- und Einsatzleiter)
„Die Jungs haben sich bei ihrem ersten TCR-Einsatz gut geschlagen. Das Team und die Fahrer haben einen tollen Job gemacht.“

Chris Esser Teamchef Prosport Performance
„Ich bin mit dem Abschneiden in diesem starken Starterfeld sehr zufrieden. Beide Fahrer haben auf Anhieb überzeugt und sich gegen deutlich erfahrenere Piloten behauptet.“


JEB / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de