zur Startseite

Peugeot baut neues Auto für die TCR-Klasse

Der TCR-Boom hält an: Auch der Autohersteller aus Frankreich bringt ein TCR-Modell auf den Markt

13.01.2018 (Speed-Magazin.de) Ab sofort zu bestellen, die Auslieferung der ersten Modelle erfolgt ab April 2018. Präsentiert wird der Peugeot 308 TCR auf dem Genfer Auto Salon Ende März.

Peugeot rüstet in der TCR-Klasse auf und baut mit dem neuen Peugeot 308 TCR ab sofort sein Angebot für den Kundensport aus. Das neue Modell - eine Weiterentwicklung des 308 Racing Cup und dessen Vorgänger 308 GTi by Peugeot Sport - wird künftig für Tourenwagenserien nach dem TCR-Reglement wie dem neuen FIA-Tourenwagen-Weltcup (WTCR) oder der ADAC TCR Germany angeboten.

Seit dem 3. Januar kann der Peugeot 308 TCR zu einem Preis 109.000 Euro (ohne Steuern) bestellt werden, die ersten Fahrzeuge werden im April 2018 ausgeliefert. Zu sehen ist er vom 8. bis 18. März beim Genfer Auto Salon. Chassis, Motor, Getriebe und Aerodynamik entsprechen dem Reglement der TCR. Die Karosserie des Peugeot 308 TCR wurde gemeinsam von Peugeot Sport und den Designern des "Centre de Style Peugeot" gestaltet.

Im Vordergrund steht beim Peugeot 308 TCR in erster Linie die absolute Leistungsfähigkeit. Viel Arbeit ist aber auch in das Ansaugsystem, den Auspuff und die Turboaufladung geflossen. Das 4-Zylinder-Turbotriebwerk leistet 350 PS und liefert ab 3000 U/min ein Drehmoment von 420 Nm. Bei der Kraftübertragung profitiert der Peugeot 308 TCR von einem speziell entwickelten Getriebe, das im Vergleich zum Peugeot 308 Racing Cup verstärkt wurde. Es verfügt über sechs Gänge, die über Schaltwippen bedient werden. Die zahlreichen Abstimmungsmöglichkeiten (Bodenfreiheit, Spurweite, Sturz) sowie die neue, speziell für den Rennsport entwickelte Pedalerie ermöglichen für jeden Fahrer eine optimale Anpassung an die jeweiligen Rennstrecken.

Für Bruno Famin, Direktor Peugeot Sport, ist der Peugeot 308 TCR die logische Konsequenz der rasanten Entwicklung im Tourenwagensport: "Schon der Peugeot 308 Racing Cup war für die TCR geeignet. Aber die schnelle Entwicklung der auf dem TCR-Reglement basierenden Meisterschaften hat uns motiviert, einen Schritt weiter zu gehen und nach mehr Leistung zu suchen, um die Ambitionen unserer Kunden bis zum höchsten Level zu erfüllen."


ADAC / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de