zur Startseite

ADAC TCR Germany: Niels Langeveld geht mit Racing One auf Titeljagd

Der Niederländer bestreitet mit dem Team aus Andernach seine erste Saison in der ADAC TCR Germany

09.03.2017 (Speed-Magazin.de) "Stolz und glücklich": Langeveld will im Audi RS3 LMS gleich in seinem Premierenjahr um den Titel in der Tourenwagenserie des ADAC mitfahren.

Der Niederländer Niels Langeveld (29) wird in der zweiten Saison der ADAC TCR Germany für den deutschen Rennstall Team Racing One starten. Langeveld, Sieger des Seat Leon Eurocup 2016, setzt dabei auf einen Audi RS3 LMS und ist der erste Fahrer des Teams aus Andernach bei Koblenz. Zwei weitere Cockpits sollen im Laufe der Woche noch vergeben werden, die zweite Saison der ADAC TCR Germany startet vom 28. bis 30. April in der Motorsport Arena Oschersleben.

Nach seinem Sieg im Seat Leon Eurocup hatte Langeveld viele Optionen - er entschied sich letztlich für das Angebot von Racing One und damit für einen Start in der ADAC TCR Germany. "Ich bin stolz und glücklich, in der ADAC TCR Germany im Audi RS3 LMS zu starten. Racing One hat mir wirklich gezeigt, dass sie mit mir arbeiten möchten. Dieses Team geht die Herausforderungen mit großem Engagement an", sagt Langeveld: "Ich bin aus dem gleichen Holz, ein leidenschaftlicher und professioneller Rennfahrer. Ich bin mir sicher, dass wir großartige Ergebnisse einfahren werden."

Langeveld ist davon überzeugt, dass ihm der Umstieg aus dem Seat-Cup in die Tourenwagenserie des ADAC glücken wird. Dabei soll ihm sein persönlicher Ingenieur und Fahrtrainer Herman de Jager helfen. Die beiden arbeiten schon seit längerer Zeit erfolgreich zusammen und setzen diese Kooperation auch im neuen Umfeld bei Racing One fort. "Ich bin sehr glücklich, dass mir Racing One diese Option bietet. Und ich kann die ersten Rennen kaum erwarten", sagt der 29-Jährige.


ADAC / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de