zur Startseite

Hyundai Team Engstler startet mit Ambitionen in die ADAC TCR Germany

Erste komplette Saison in Deutschland für erfolgreichen Tourenwagen

21.03.2019 (Speed-Magazin.de) Auch 2019 sorgt der Hyundai i30 N TCR in der ADAC TCR Germany für Furore. Das Hyundai Team Engstler bringt auch in dieser Saison zwei Fahrzeuge an den Start. Ins Steuer greifen die Youngster Max Hesse (17/Wernau) und Théo Coicaud (19/Frankreich). Der Saisonauftakt der populären Tourenwagen-Serie findet vom 26.–28. April in Oschersleben statt. 

Im vergangenen Jahr debütierte der Hyundai i30 N TCR zur Saisonmitte auf dem Nürburgring in der ADAC TCR Germany. Erfolge ließen nicht lange auf sich warten: Bereits beim zweiten Rennwochenende in Zandvoort holte Luca Engstler (18/Wiggensbach) den ersten Sieg, beim folgenden Lauf auf dem Sachsenring gelang dem Deutschen sogar ein Doppelschlag. Im zweiten Rennen fuhr Teamkollege Théo Coicaud hinter Luca Engstler auf Platz zwei und machte das Rennwochenende für das Team perfekt.

An diese Leistungen will das Hyundai Team Engstler auch in der Saison 2019 anknüpfen. Auf der Fahrerseite setzt das Team aus dem Allgäu auf zwei talentierte Youngster: den Deutschen Max Hesse und Théo Coicaud aus Frankreich. Neuzugang Hesse stieg 2017 nach zahlreichen Titeln im Kartsport direkt in die ADAC TCR Germany auf und holte im vergangenen Jahr Gesamtplatz sechs sowie den Gewinn der Rookie-Challenge. Nun will Hesse noch mehr: „Mein Ziel ist ein Platz unter den ersten drei in der Meisterschaft, ein Traum wäre der Titelgewinn. 2018 war meine erste komplette Saison im Tourenwagen, nun will ich von den Erfahrungen profitieren. Der Hyundai i30 N TCR ist ein sehr schnelles Auto, wie man an den Ergebnissen im vergangenen Jahr gesehen hat. Vor allem in Oschersleben, Zandvoort und auf dem Sachsenring sollten wir wieder weit vorne mit dabei sein.“

Teamkollege Coicaud kommt aus dem Formelsport und startete 2018 erstmals in der ADAC TCR Germany. In Zandvoort holte er als Zweiter hinter Luca Engstler seinen ersten Podestplatz in der Tourenwagenserie, die im vergangenen Jahr mit durchschnittlich 27,9 Startern von acht Marken die weltweit am stärksten besetzte TCR-Rennserie war. „Ich kann den Saisonbeginn kaum erwarten“, so der Pilot aus der Nähe von Le Havre. „Mein Ziel ist es, unter die ersten drei der Gesamtwertung zu fahren. Ich kenne Max schon aus dem Vorjahr. Ich freue mich sehr, in diesem Jahr mit ihm im gleichen Team zu fahren und nicht gegen ihn antreten zu müssen.“

Auch Andreas Klinge, der Teammanager des Hyundai Team Engstler, rechnet seinen Fahrern gute Chancen in der bevorstehenden Saison aus: „Wir haben eine junge, aber auch sehr schnelle Fahrerpaarung. Wir wollen sowohl im Kampf um den Fahrer- als auch um den Teamtitel ein Wörtchen mitreden. Max wird in seiner zweiten kompletten TCR-Saison richtig Gas geben. Théo fährt seine zweite Saison bei uns. Er hat schon 2018 einige Achtungserfolge errungen und ist hoch motiviert. Wir kennen die Hyundai i30 N TCR mittlerweile sehr gut und haben uns in der Winterpause mit Renneinsätzen in Asien schon einmal auf die neuen Einheitsreifen der ADAC TCR Germany eingestellt. Daher sollten wir schon beim Saisonauftakt gut aussortiert sein.“

Luca Engstler wird Hyundai Markenbotschafter und wechselt in die TCR Europe
Neuen Herausforderungen stellt sich in diesem Jahr Luca Engstler. Der 18 Jahre alte Tourenwagen-Shootingstar wird Markenbotschafter der Hyundai Motor Deutschland GmbH und repräsentiert in dieser Funktion die Marke bei Veranstaltungen in Deutschland aber auch auf der Rennstrecke. Zu seiner neuen Rolle als Markenbotschafter von Hyundai Deutschland sagt der Allgäuer: „Ich bin stolz, Hyundai Deutschland repräsentieren zu dürfen. Obwohl unsere Zusammenarbeit noch nicht lange dauert, haben wir schon ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Ich freue mich darauf, auch an Events wie Trackdays teilnehmen zu können und der N-Fangemeinde zu zeigen, was die sportlichen Hyundai Modelle können.“

Sportlich zieht es den Wiggensbacher in die weite Welt – und er ist am Steuer des Hyundai i30 N TCR nicht zu stoppen. So sicherte sich Luca Engstler bereits zu Jahresbeginn den Meisterschaftstitel bei der TCR Malaysia. Einen Titel, den er gerne auch in der TCR Europe gewinnen möchte. Dort startet er mit einem Hyundai i30 N TCR, der von der ungarischen Erfolgsmannschaft M1RA eingesetzt wird, die 2017 die Teamwertung der TCR International Series gewonnen hat.

Obwohl Engstler nicht mehr als Stammpilot in der ADAC TCR Germany antreten wird, versucht er bei möglichst vielen Läufen vor Ort zu sein: „Ich möchte Théo und Max so gut es geht unterstützen.“


Hyundai Motor Deutschland


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de