zur Startseite

ADAC TCR Germany: Team racing one 2019 mit Rene Kircher im Audi

Das Team aus Andernach setzt in der ADAC TCR Germany auf den vielversprechenden Youngster

02.04.2019 (Speed-Magazin.de) Nach den Routiniers Benjamin Leuchter und Niels Langeveld, die in die WTCR wechseln, besetzt der 18-Jährige den ersten der beiden Audi RS3 LMS.

Seit der Premierensaison 2016 ist das Team racing one fester Bestandteil der ADAC TCR Germany. In den Vorjahren hießen die Protagonisten in den VW- und Audi-Cockpits Benjamin Leuchter (31, Duisburg), Niels Langeveld (31, Niederlande), Kai Jordan (49, Wolfsburg) oder Maurits Sandberg (45, Niederlande) - allesamt alte Hasen und Routiniers im Tourenwagensport. In diesem Jahr setzt der Rennstall aus Andernach erstmals auf einen Youngster. René Kircher (18, Hünfeld) will in seiner Premierensaison im AUDI RS3 LMS einen Angriff auf die vorderen Plätze und die Rookie-Meisterschaft starten.

Kirchers Einstieg in den Motorsport erfolgte wie bei vielen andern Nachwuchsrennfahrern über den Kartsport. 2018 saß der Förderpilot des ADAC Hessen-Thüringen e.V. dann erstmals in einem Tourenwagen - und feierte gleich seine ersten Erfolge: In der Gesamtwertung des Clio Cup Central Europe belegte der Hesse 2018 Rang acht und wurde auf Anhieb Rookie-Vizemeister. Der Lohn für die gute Leistung war die Teilnahme am Weltfinale des Clio Cup.

Bei den ersten Tests überzeugte Kircher racing-one-Teamchef Martin Kohlhaas mit seiner "starken Leistung im Auto", aber auch in der "Zusammenarbeit mit den Mechanikern und Ingenieuren". "Von den Rundenzeiten hat es gepasst, aber uns hat am meisten begeistert, wie ruhig der Junge ist und wie analytisch er an alles herangeht", sagt Kohlhaas. "Daher haben wir uns zusammen mit unserem Teamsponsor Hella Pagid Brake Systems bewusst nach einigen Testtagen für René entschieden. Nachdem mit Benni Leuchter und Niels Langeveld zwei unserer ehemaligen Fahrer in dieser Saison als Werksfahrer in der WTCR antreten, sind wir stolz, das nächste Nachwuchstalent im Team zu begrüßen."

Auch Kircher blickt seiner TCR-Premiere für racing one mit freudiger Erwartung entgegen. "Ich habe mir zum Ziel gesetzt, um die vorderen Positionen zu kämpfen und den Rookie-Titel zu gewinnen", sagt der 18-Jährige. "Die Erfahrung von racing one und die Rennbilanz der vergangenen Jahre stimmen mich zuversichtlich und stärken meinen Willen, alles für dieses Ziel zu geben."

Wer der zweite Fahrer bei racing one sein wird, ist noch offen. "Wir eruieren derzeit, welchen starken Fahrer wir René zur Seite stellen", deutet Teamchef Kohlhaas aber schon an, dass 2019 mit einem starken racing-one-Duo zu rechnen sein wird. Der Auftakt zur vierten Saison der ADAC TCR Germany erfolgt vom 26. bis 28. April in Oschersleben.


ADAC Motorsport


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de