zur Startseite

Internation GT Open: Nach 2 Siegen in 4 Rennen ist Emil Frey Lexus Racing bereit für das nächste Rennwochenende

5.  und 6. Meisterschaftslauf der International GT Open am kommenden Wochenende in Paul Ricard

06.06.2017 (Speed-Magazin.de) Emil Frey Lexus Racing hatte einen erfreulichen Start in das diesjährige Testprogramm mit dem neuem Lexus RC F GT3. Nachdem man zwei Siege in vier Rennen geholt hat, steht das Schweizer Team aktuell an dritter Position in der Meisterschaftswertung der International GT Open, während die Fahrer Albert Costa Balboa (ESP) und Philipp Frommenwiler (CH) Zweiter in der Fahrerwertung sind. Mit Rennen in Estoril und Spa bereitet sich Emil Frey Lexus Racing nun auf das nächste Wochenende vor, das diesmal auf einer der modernsten Rennstrecken stattfindet: in Paul Ricard.

Am kommenden Wochenende ist die französische Rennstrecke in der Nähe von Le Castellet Austragungsort für das fünfte und sechste Rennen der International GT Open. Hannes Gautschi, Technischer Koordinator beim Team, freut sich schon auf die nächsten Rennen. „Wir hatten einen sehr zufriedenstellenden Start in die Saison und konnten unsere Ziele in dem Test- und Rennprogramm für den neuen Lexus RC F GT3 weiterverfolgen. Wir konnten das Potenzial des Autos auf zwei sehr unterschiedlichen Rennstrecken zeigen und sind zuversichtlich, dass wir auch in Paul Ricard wieder konkurrenzfähig sein werden.“

Schweizer Team aktuell Dritter in Teammeisterschaft
Schweizer Team aktuell Dritter in Teammeisterschaft
© Emil Frey Lexus Racing | Zoom
Während die ersten drei Rennen der International GT Open unter perfekten Bedingungen bei warmen Temperaturen und trockenem Asphalt stattfanden, wurde das vierte Rennen (Spa) erstmals durch starken Regen aufgerüttelt. Jedoch stellte sich dies als guter Test für das Team dar, da man bis dato mit dem Lexus RC F GT3 noch nicht auf nasser und rutschiger Strecke während eines Rennens unterwegs war.

„Zusammen mit Farnbacher Racing konnten wir die Leistung des neuen Lexus mit Siegen in allen vier Rennen der International GT Open unterstreichen“, blickt Lorenz Frey, Teamchef Emil Frey Lexus Racing, zurück. „Wir hatten drei ziemlich ähnliche Rennen bezüglich der Streckenverhältnisse, von daher war es hilfreich, dass wir nun auch ein Regenrennen in Spa erleben konnten. Es ist immer etwas komplett anderes, ein neues Auto mit Regenreifen zu fahren, zu sehen wie sich die Balance verhält, wie das Set-up funktioniert; und wir konnten sehr viel von diesem Rennen lernen.“

Costa Balboa / Frommenwiler an zweiter Position in Fahrerwertung (fünf Punkte Rückstand)
Costa Balboa / Frommenwiler an zweiter Position in Fahrerwertung (fünf Punkte Rückstand)
© Emil Frey Lexus Racing | Zoom
Im Regen von Spa hatte der spanische Fahrer Albert Costa Balboa eine eindrucksvolle Fahrt, als er von Platz zehn aus seine Aufholjagd durch das Feld begann. Leider konnte das Team den dritten Platz beim Zieleinlauf nicht feiern: eine 20-Sekunden-Strafe, die nach dem Rennen verordnet wurde, setzte das Team zurück auf den 14. Platz. „Wir können nach wie vor die Strafe nicht ganz nachvollziehen, denn aus unserer Sicht hat Albert keinen Fehler gemacht“, sagt Frey. „Er war auf der Außenlinie und der Lamborghini hatte ihn weiter nach außen gedrückt, er konnte sonst nicht ausweichen.“

Auch, wenn man den dritten Platz nicht werten konnte, so sieht es dennoch für das Team und die Fahrer in der Meisterschaftswertung gut aus. Das Ziel ist es, nach den nächsten beiden Rennen in Paul Ricard die Führung zu übernehmen.

Das Rennwochenende in Spa wird mit zwei 60-minütigen Trainingseinheiten am Freitag, 9. Juni 2017, starten. Das erste Qualifying findet am Samstag um 11:30 statt, während das erste Rennen über 70 Minuten um 16:15 folgt. Das zweite Zeittraining findet um 09:45 am Sonntag statt, das zweite Rennen, das 60 Minuten dauert, schließlich um 14:15.


Emil Frey Lexus Racing / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de