zur Startseite

IMSA WeatherTech SportsCar Championship: Platz zwei für Audi in Daytona

Montaplast by Land-Motorsport: Ricardo Feller/Christopher Mies/Daniel Morad/Dries Vanthoor

28.01.2019 (Speed-Magazin.de) Audi Sport customer racing verpasste mit dem Team Montaplast by Land-Motorsport beim Auftakt der IMSA WeatherTech SportsCar Championship denkbar knapp den dritten Sieg des Audi R8 LMS in Daytona. Verschiedene Rennzwischenfälle verursachten 18 Gelbphasen, ungewöhnlich regnerisches Wetter sogar zweimal eine Rennunterbrechung. Die Kundenteams Montaplast by Land-Motorsport, Starworks Motorsport und WRT Speedstar Audi Sport führten im Verlauf des 24-Stunden-Rennens wiederholt die mit 23 Teilnehmern stark besetzte GTD-Wertung an.

Damit gelang den Teams eine eindrucksvolle Leistung im Rennen, nachdem im Qualifying lediglich Platz 15 das beste Ergebnis eines Audi-Teams gewesen ist. Nach der zweiten Rennunterbrechung gab die Rennleitung den Wettbewerb wegen der schlechten Wetterbedingungen nicht mehr frei. So musste sich Montaplast by Land-Motorsport mit Ricardo Feller/Christopher Mies/Daniel Morad/Dries Vanthoor um nur 5,226 Sekunden geschlagen geben. Bereits 2017 hatte das deutsche Team Platz zwei bei dem Klassiker in Florida belegt – damals mit nur 0,293 Sekunden Rückstand. Mit Platz vier in der GTD-Wertung gelang dem Team WRT Speedstar Audi Sport 2019 ein starkes Debüt in Daytona. Roman de Angelis/Ian James/Kelvin van der Linde/Frédéric Vervisch kamen nach 561 Runden nur 27 Sekunden hinter den Siegern ins Ziel.


Audi Motorsport


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de