zur Startseite

IMSA WeatherTech SportsCar Championship: Dritte Pole-Position in drei Wochen für neuen 911 RSR

Laurens Vanthoor/Gianmaria Bruni auf Pole Position

22.07.2017 (Speed-Magazin.de) Erst Bowmanville, dann Nürburgring – und jetzt Lime Rock: Der neue Porsche 911 RSR startet am Samstag zum dritten Mal in drei Wochen von der Pole-Position. Im Qualifying zum siebten Saisonrennen der IMSA SportsCar Championship auf der nur 2,414 Kilometer langen Strecke im Lime Rock Park sicherte sich Gianmaria Bruni (Italien) den besten Startplatz. Das Rennen im US-Bundesstaat Connecticut ist erst sein drittes mit Porsche. Den 911 RSR mit der Startnummer 912 teilt er sich mit Laurens Vanthoor (Belgien). Für Porsche ist es die zweite Pole in der IMSA SportsCar Championship nach Bowmanville vor zwei Wochen und bereits die dritte in dieser Saison: Auch am vergangenen Wochenende beim Rennen der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC auf dem Nürburgring startete der 510 PS starke Rennwagen, der von Porsche Motorsport in Weissach auf Basis des Hochleistungssportwagens 911 GT3 RS komplett neu entwickelt wurde, vom besten Startplatz. 

Die starke Vorstellung von Porsche beim Qualifying in Lime Rock komplettierte Dirk Werner (Würzburg). Bei Temperaturen von über 30 Grad Celsius fuhr er die drittschnellste Zeit. Sein Teamkollege im 911 RSR mit der Startnummer 911 ist Patrick Pilet (Frankreich). In Lime Rock sind die Prototypenklassen nicht dabei. Der neue 911 RSR steht deshalb erstmals ganz vorne in der Startaufstellung.

Stimmen zum Qualifying

Porsche 911 GT3 R, Park Place Motorsports (73): Joerg Bergmeister, Patrick Lindsey
Porsche 911 GT3 R, Park Place Motorsports (73): Joerg Bergmeister, Patrick Lindsey
© Porsche | Zoom
Steffen Höllwarth, Programmmanager IMSA SportsCar Championship: „Die zweite Pole in Folge in dieser Meisterschaft ist ein super Ergebnis. Obwohl es an der Spitze auch hier in Lime Rock wieder unglaublich eng war, konnten wir uns gegen die starke Konkurrenz durchsetzen. Platz eins und drei ist ein tolles Resultat für das Team. Was unsere Crew bei dieser Hitze und dem vollgepackten Zeitplan leistet, ist außergewöhnlich und verdient höchsten Respekt. Die Mechaniker haben alles gegeben und unsere 911 RSR waren hervorragend unterwegs. Jetzt werden wir alles tun, damit wir uns morgen im Rennen dafür belohnen können.“

Gianmaria Bruni (911 RSR #912): „Ich bin sehr glücklich über meine erste Pole mit Porsche. Damit ging für mich ein Traum in Erfüllung. Lime Rock ist ja erst mein drittes Rennen mit dem 911 RSR. Vor ein paar Wochen saß ich noch zu Hause auf dem Sofa und habe zugeschaut, wie die Jungs in Austin und Le Mans gefahren sind. Jetzt bin ich ein Teil dieses fantastischen Teams. Lime Rock ist ein schwieriger Kurs, umso mehr freue ich mich über die Fortschritte, die wir vom ersten freien Training bis zum Qualifying gemacht haben. Jetzt hoffe ich, dass wir uns auch im Rennen gegen die starke Konkurrenz behaupten und unseren ersten Saisonsieg feiern können.“

Porsche 911 GT3 R, CORE Autosport (54): Jon Bennett, Colin Braun
Porsche 911 GT3 R, CORE Autosport (54): Jon Bennett, Colin Braun
© Porsche | Zoom
Dirk Werner (911 RSR #911): „Der dritte Platz ist eine ganz gute Ausgangsposition für das Rennen. Ich bin sehr zufrieden, vor allem, weil wir uns im Vergleich zum freien Training stark verbessert haben. Auf dieser extrem kurzen Strecke ist es wichtig, von weit vorne zu starten, denn das Überholen ist sehr schwierig. Die Pole von Gianmaria ist gut für das Team und zeigt, dass wir immer besser in Schwung kommen.“

Das Rennen startet am Samstag, 22. Juli, um 15:05 Uhr Ortszeit (21:05 Uhr MESZ) und dauert 2:40 Stunden. 

Klasse GTLM
1. Vanthoor/Bruni (B/I), Porsche 911 RSR, 50:404 Sekunden
2. Westbrook/Briscoe (GB/USA), Ford GT, + 0,136
3. Pilet/Werner (F/D), Porsche 911 RSR, + 0,202
4. Edwards/Tomczyk (USA/D), BMW M6, + 0,277
5. Gavin/Milner (GB/USA), Corvette, + 0,316
6. Garcia/Magnussen (E/DK), Corvette, + 0,326
7. Hand/Müller (USA/D), Ford GT, + 0,402
8. Auberlen/Sims (USA/GB), BMW M6, + 0,535

Klasse GTD
1. Snow/Sellers (USA/USA), Lamborghini GT3, 52:508 Sekunden
2. Bennett/Braun (USA/USA), Porsche 911 GT3 R, + 0,191
3. Long/Morad (USA/USA), Porsche 911 GT3 R, + 0,328
6. Bergmeister/Lindsey (D/USA), Porsche 911 GT3 R, + 0,439


Porsche / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de