zur Startseite

Herberth Motorsport gewinnt die Hankook 24H COTA USA und ist erster Meister der Kontinente

13.11.2017 (Speed-Magazin.de) Herberth Motorsport gewinnt auf Porsche 991 GT3 R dank einer souveränen Leistung das Finale der 24H Series powered by Hankook in Austin/USA. Das deutsche Team nimmt damit erstmals die Trophäe für den „Meister der Kontinente“ entgegen, wofür neben den Hankook 24H COTA USA auch die Läufe in Dubai und Portugal gewertet wurden. Insgesamt machten 41 Teams und 174 Piloten das Rennen auf dem 5,49 Kilometer langen Circuit of the Americas zu einem großartigen Saisonfinale. Alle Fahrer vertrauten auf Reifen von Premium-Reifenhersteller Hankook.

Herberth Motorsport mit den Piloten Ralf Bohn (D), Daniel Allemann (CH), Robert und Alfred Renauer (D) sicherte sich mit dem Erfolg bei den Hankook 24H COTA USA als erstes Team den Titel „Champion of the Continents“. Nach 24 Stunden und 608 Runden überquerte Schlussfahrer Robert Renauer im Porsche 991 GT3 R in Austin als strahlender Sieger die Ziellinie. Zweiter mit einem Rückstand von zwei Runden wurde die Mannschaft von Black Falcon mit dem Mercedes-AMG GT3. Der Porsche 991 GT3 R vom Team Manthey Racing folgte auf Position drei. Das Rennen auf dem Circuit of the Americas war das Finale der 24H Series powered by Hankook.

Im ersten Drittel des Rennens wechselte die Führung noch zwischen Polesetter Black Falcon, Manthey Racing und Team Herberth Motorsport, die von den Startplätzen zwei und drei das Rennen aufgenommen hatten. Ab Stunde neun setzte sich dann der Porsche 991 GT3 R von Herberth Motorsport an die Spitze und verteidigte diese bis zum Ende des Rennens. Wichtiger Bestandteil des Erfolges waren die Reifen von Partner Hankook. Der Trockenreifen des Typs Ventus Race zeigte eine perfekte Vorstellung und lieferte allen Fahrern über die gesamte Distanz mit jedem Reifensatz ein konstant hohes Grip-Level.

Bereits im Januar 2018 startet die neue Saison der 24H Series powered by Hankook. Vom 5. bis 7. Januar geht es bei den 3x3H und vom 11. bis zum 13. Januar bei den Hankook 24H Dubai wieder um den Sieg.

Manfred Sandbichler, Hankook Motorsport Direktor Europa: „Die Hankook 24H COTA USA haben eine mehr als gelungene Premiere gefeiert. Die Fans sahen besten Motorsport mit tollen und packenden Duellen. Wir freuen uns besonders über das viele positive Feedback der Teams über die Hankook Reifen. Unsere einheitliche Hochleistungsmischung lieferte allen Piloten ein hohes Grip-Level. Jetzt beginnt für uns bereits die Vorbereitung für das nächste Highlight, die Hankook 24H in Dubai im Januar.“

Robert Renauer (Porsche 991 GT3 R), Herberth Motorsport: „Hut ab vor den Hankook Reifen. Über die gesamte Saison hat uns der Reifen absolut perfekt unterstützt. Er war auch bei diesem Rennen wieder sehr konstant und zuverlässig – vom Anfang bis zum Ende. Normalerweise kann man locker Doppelstints fahren, aber die Strecke ist für uns Fahrer sehr anstrengend, so dass wir dann doch immer die Reifen wechselten. Für uns waren sie heute und die ganze Saison über einfach perfekt.


Hankook / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de