zur Startseite

FIA GT World Cup Macau: Mercedes-AMG will den FIA GT3-Weltcup-Titel in Macau zurückerobern

Vier Mercedes-AMG GT3 in Macau am Start

23.10.2017 (Speed-Magazin.de) In der diesjährigen dritten Auflage des FIA GT World Cup in Macau – dem bereits 64. Macau Grand Prix – werden zwei der insgesamt vier Mercedes-AMG GT3 von GruppeM Racing eingesetzt. Das chinesische Team hat sich in der aktuellen Saison durch herausragende Leistungen in der Blancpain GT Series Asia empfohlen und konnte erst kürzlich die Fahrer- und Teammeisterschaft in der ersten Saison der asiatischen Rennserie gewinnen. Die Mannschaft wird strategisch und technisch von der HWA AG unterstützt. Mercedes-AMG Fahrer Maro Engel will seinen Titelerfolg von 2015 wiederholen und pilotiert einen Mercedes-AMG GT3, der ein spezielles Linkin Park-Design tragen wird. Außerdem greift Raffaele Marciello ins Lenkrad des zweiten Team-Fahrzeugs. Der 22-jährige startete in diesem Jahr erfolgreich in der Blancpain GT Series – sowohl in Europa für das AKKA ASP Team als auch in Asien für GruppeM Racing. Vor allem beim 24-Stunden-Rennen von Spa bot Marciello eine herausragende Leistung: Seine in Summe knapp 14-stündige Fahrt wurde am Ende des Marathons mit dem zweiten Gesamtplatz belohnt.

Das zweite Team beim Weltcup-Wochenende wird ebenfalls von HWA unterstützt. Das Mercedes-AMG Team Driving Academy startete bereits in den Vorjahren äußerst erfolgreich in Macau und hat ebenso den Titel im Visier. Die beiden Fahrzeuge pilotieren Mercedes-AMG DTM Fahrer Edoardo Mortara und Mercedes-AMG DTM Testfahrer Daniel Juncadella. Mortara blickt mit zwei Siegen in der Formel 3 (2009, 2010) und drei Siegen im GT3-Bereich (2011, 2012, 2013) auf eine sehr beeindruckende Rennhistorie beim Macau Grand Prix zurück. Auch Juncadella kennt den Straßenkurs: 2011 schrieb er sich hier in die Siegerliste des Formel 3 Grand Prix ein.

FIA GT World Cup Titel im Visier
FIA GT World Cup Titel im Visier
© Mercedes AMG Motorsport | Zoom
Nach einem kuriosen Finalrennen im vergangenen Jahr mit nur wenigen Runden, einem auf dem Dach liegenden Sieger und dem dritten Platz für Maro Engel, verspricht der Macau Grand Prix auch 2017 wieder zu einem krönenden Abschluss der GT3-Saison zu werden. Beim Qualifying (Freitag, 17.11., 16:25 Uhr Ortszeit), dem Qualifikationsrennen (Samstag, 18.11., 12:25 Uhr Ortszeit) und dem Hauptrennen (Sonntag, 18.11., 12:10 Uhr Ortszeit) wird die internationale GT3-Weltspitze beim prestigeträchtigen Showdown in der chinesischen Metropole wieder mit den besten Fahrern und Teams an der Startlinie stehen, um sich den begehrten Titel des Automobilverbandes FIA zu sichern.

Mercedes-AMG konnte in den vergangenen Jahren bereits zeigen, dass sie immer zu den Siegkandidaten zählen: 2015 krönte sich Maro Engel im SLS AMG GT3 zum Weltmeister und mit dem vierten Platz von Renger van der Zande (NED) feierte Mercedes-AMG auch den Herstellertitel, nachdem Engel schon 2014 den Macau Grand Prix gewonnen hatte.

Maro Engel, Mercedes-AMG Team GruppeM Racing: „Ich freue mich sehr darauf, wieder in Macau an den Start zu gehen und den Mercedes-AMG GT3 auf dem einzigartigen Stadtkurs zu bewegen. Das ist ein absolutes Highlight in meinem Rennkalender. Es geht um den FIA GT3-Weltcup, das sagt eigentlich schon alles. Die Konkurrenz ist wahnsinnig hochkarätig und alle sind top motiviert. Aber auch wir haben ein sehr starkes Team und ein siegfähiges Auto. Wir werden alles geben, um den Titel zurück nach Affalterbach zu holen.“

Fahrer: Maro Engel (bild), Daniel Juncadella, Raffaele Marciello, Edoardo Mortara
Fahrer: Maro Engel (bild), Daniel Juncadella, Raffaele Marciello, Edoardo Mortara
© Mercedes AMG Motorsport | Zoom
Edoardo Mortara, Mercedes-AMG Team Driving Academy: „Es ist eine Weltmeisterschaft im GT3-Rennsport, allein deswegen ist es ein sehr wichtiges und prestigeträchtiges Rennen. Ich fühle mich in Macau sehr wohl und war in der Vergangenheit dort sehr erfolgreich. Ich habe einige Pole Positions und Siege in der Formel 3 wie auch im GT3-Bereich gefeiert. Mein großes Ziel ist es, jetzt auch für Mercedes-AMG einen Sieg einzufahren.“

Stefan Wendl, Leiter Mercedes-AMG Customer Racing: „Den GT3-Weltcup-Titel zurück nach Affalterbach zu holen, wird sicherlich eine schwierige Aufgabe. Die Hersteller schicken ihre besten GT3-Teams und -Fahrer nach Macau. Außerdem lässt das Event-Format und die schwierige Strecke mit wenigen Überholmöglichkeiten keine Fehler zu. Man muss bereits im Qualifying perfekt aussortiert sein, um am Ende um den Sieg mitfahren zu können. Mit Maro, Edoardo, Daniel und Raffaele sowie dem GruppeM Racing Team und dem Driving Academy Team können wir erneut ein sehr starkes Gesamtpaket an den Start bringen. Ich freue mich auf dieses Abschluss-Highlight der internationalen GT3-Saison.


Mercedes AMG Motorsport / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de