zur Startseite

Emil Frey Racing startet 2019 mit zwei Lamborghini in den International GT Open

Schweizer Team mit zwei Lamborghini Huracán GT3 EVO am Start

07.03.2019 (Speed-Magazin.de) Nachdem Emil Frey Racing die Zusammenarbeit mit Lamborghini Squadra Corse offiziell bestätigt hat, freut sich das Schweizer Team nun über die Bekanntgabe weiterer Informationen zur bevorstehenden Saison. 

Emil Frey Racing setzt in der 2019er Saison zwei Lamborghini Huracán GT3 EVO in den International GT Open ein. Beide Fahrzeuge werden an den insgesamt sieben Rennwochenenden teilnehmen. Die Saison wird mit den Auftaktrennen in Paul Ricard (Frankreich) am 27. und 28. April 2019 eingeläutet und geht am 13. Oktober 2019 mit dem Final- und gleichzeitigem Heimrennen für die Italiener in Monza zu Ende.

Der langjährige Emil Frey Racing Stammpilot, der schnelle Spanier Albert Costa Balboa, bekommt auf dem einen Lamborghini Huracán GT3 EVO einen ebenso schnellen, neuen Teamkollegen an die Seite gestellt. Der Italiener Giacomo Altoé war bereits erfolgreich in der italienischen Formel 4 Meisterschaft sowie in der TCR Middle East Series am Start und hat bereits viel Erfahrung mit Lamborghini gesammelt.

Der erfahrene Österreicher Norbert Siedler bleibt ebenso dem Team erhalten. Für den kommenden Test in Barcelona wird er sich das Cockpit mit dem Kanadier Mikael Grenier teilen, welcher bereits in der vergangenen Saison für Emil Frey Racing am Start war. Die definitive Fahrerpaarung wird nach den absolvierten Tests bekanntgegeben.

Die zwei Lamborghini Huracán GT3 EVO sind vor zwei Wochen im Hauptquartier von Emil Frey Racing in Safenwil eingetroffen. Vor dem Start in die Saison stehen nun noch drei intensive Testprogramme auf den Strecken Barcelona (Spanien), Monza (Italien) und Spa-Francorchamps (Belgien) an.

„Wir freuen uns schon sehr auf die neue Herausforderung in diesem Jahr“, sagt Lorenz Frey-Hilti, Team Principal Emil Frey Racing. „Wir durften vor zwei Jahren bereits mit Lexus die International GT Open bestreiten. Dazumal hatten wir die Saison auf dem dritten Gesamtrang abgeschlossen, nur ganz knapp hinter dem Gesamtsieger. Mit dem Lamborghini Huracán GT3 EVO freuen wir uns auf die Revanche in diesem Jahr. Für uns eine große Herausforderung, da die Konkurrenz stark ist und wir mit dem Lamborghini ein für uns neues Fahrzeug einsetzten dürfen. Ich bin gespannt was die ersten Testfahrten zeigen werden.“

Jürg Flach, Technischer Direktor Emil Frey Racing fügt hinzu: „Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr steigen wir motiviert in die neue Saison und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Lamborghini Squadra Corse. Die Vorbereitungen für die vorsaisonalen Tests waren, bedingt durch den engen Zeitplan, intensiv, jedoch sind sie durchwegs positiv verlaufen. In den bevorstehenden Tests gilt es nun, mit den neuen Rennfahrzeugen vertraut zu werden, Erfahrungen bezüglich Setup, Reifen und Systeme zu sammeln, sowie an der Fahrzeugperformance zu arbeiten, damit wir für den Saisonstart in Le Castellet Ende April bereit sind.“

RENNEN 2019
27. - 28. April 2019 Paul Ricard, Frankreich
25. - 26. Mai 2019 Hockenheim, Deutschland
08. - 09. Juni 2019 Spa-Francorchamps, Belgien
13. – 14. Juli 2019 Red Bull Ring, Österreich
07. – 08. September 2019 Silverstone, England
21. – 22. September 2019 Barcelona, Spanien
12. – 13. Oktober 2019 Monza, Italien


Emil Frey Racing


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de