zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

24h von Dubai: Adam Christodoulou vierter Mann im GT3-Mercedes

PROsport Performance mit starkem Quartett bei den 24h von Dubai

05.01.2018 (Speed-Magazin.de) Der Auftakt für die Saison 2018 findet für PROsport Performance bei den 24h von Dubai (11.-13. Januar) statt. Das erfolgreiche Fahrer-Trio, Charles Putman, Charles Espenlaub und Joe Foster (alle USA), startet 2018 mit einem einen Mercedes AMG GT3. Als vierter Mann für den Saisonauftakt konnte Adam Christodoulou (Großbritannien) gewonnen werden. Der erfahrene GT3-Pilot und Sieger des 24h-Rennens auf dem Nürburgring 2016 ist bei PROsport Performance ein alter Bekannter. Bereits 2012 fuhr er für das Team aus Wiesemscheid einen Porsche 997 GT4 auf dem Nürburgring und ein Jahr später erfolgreich in der GT4-Europameisterschaft. Anschließend folgten weitere Einsätze am Nürburgring.

Freust du dich auf die Rückkehr zu PROsport Performance?

Christodoulou: Es ist toll wieder für PROsport Performance zu fahren. Mit dem Team habe ich gute Zeiten seit 2012 erlebt – nicht nur als Fahrer, sondern auch als Berater und Fahrer-Coach. Wir haben zahlreiche Siege und Podiumserfolge eingefahren. In unserem ersten Rennen sind wir direkt beim 24h-Rennen in der Klasse auf Platz drei gefahren. Anschließend folgten der Gewinn der Fahrerwertung in der GT4-EM 2013 und zahlreiche weitere Erfolge in der VLN sowie anderen Rennen. Ich freue mich, ein Teil des neuen AMG GT3-Projekts zu sein. Es ist eine neue Herausforderung für das Team. Aber ich bin zuversichtlich, dass PROsport Performance dies erfolgreich umsetzen kann.

Was erwartest du von den 24h in Dubai?

Christodoulou: Das ist das erste Rennen mit dem neuen AMG GT3. Das Rennen dort ist hart. In diesem Jahr starten dort 26 GT3-Autos, insgesamt gehen 94 Fahrzeuge an den Start. Wir werden uns dieser großen Herausforderung stellen, aber das macht es auch spannend dort zu fahren. PROsport Performance hat einen tollen Teamgeist und bereits viel Erfahrung in Dubai. Ich bin froh, dort mit dem Team anzutreten. Meine Teamkollegen sind schnell und zuverlässig. Wir werden uns sicherlich hohe Ziele setzen, aber trotzdem realistisch bleiben. Denn ein 24-Stunden-Rennen ist brutal, alles kann passieren. Aber mit ein wenig Glück können wir um unser erstes Podium mit dem AMG GT3 kämpfen.

Was erwartest du von weiteren Rennen mit dem US-Trio 2018?

Christodoulou: Dubai wird unser erstes Rennen 2018 sein. Aber wir haben Großes vor. Ich hoffe, es besteht die Möglichkeit, weitere Rennen mit den drei US-Boys zu bestreiten. Ich bin in den letzten zwei Jahren mit großem Erfolg für AMG gefahren. Wir haben das 24h-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen und sind bei den 24h von Daytona Dritter geworden. Mein Plan ist es, zusammen mit den drei US-Amerikanern und den Ingenieuren die Basis für ein erfolgreiches Jahr zu erarbeiten. Nach der tollen Saison 2017 will ich dem Team mit meiner Erfahrung im AMG GT3 helfen, an die Erfolge des vergangenen Jahres anzuknüpfen.


JEB / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de