zur Startseite

24h Spa 2019: Porsche geht von Startreihe eins in den 24-Stunden-Klassiker

Beim 24-Stunden-Klassiker von Spa-Francorchamps gehen 248 Fahrer in 72 Autos an den Start.

27.07.2019 (Speed-Magazin.de)  Der bestplatzierte Porsche 911 GT3 R startet bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps aus der ersten Reihe. In der spannenden und hart umkämpften Super Pole, an der die Top Zwanzig des Qualifyings teilnahmen, war nur ein Fahrer pro Auto zugelassen. Für das KÜS Team75 Bernhard ging Laurens Vanthoor auf die Jagd nach der Bestzeit und fuhr eine makellose Runde.



Sportwagen: 24 Stunden Spa 2019
24 Stunden Spa 2019 24 Stunden Spa 2019 24 Stunden Spa 2019 24 Stunden Spa 2019 24 Stunden Spa 2019



Der Belgier umrundete den 7,004 Kilometer langen Traditionskurs am Steuer des Porsche 911 GT3 R mit der Nummer 117 auf seiner zweiten schnellen Runde in 2:18.605 Minuten. Er führte die Super Pole lange an, ehe er sich mit dem hauchdünnen Rückstand von nur 17 Tausendstelsekunden dem letzten Starter geschlagen geben musste. Damit geht der Lokalmatador am Samstag zusammen mit seinen Fahrerkollegen Timo Bernhard (Bruchmühlbach-Miesau) und Earl Bamber (Neuseeland) von Platz zwei aus in die 71. Auflage des Ardennen-Marathons.

Mit einer Zeit von 2:18.822 Minuten stellte Nick Tandy seinen über 500 PS starken Porsche von Rowe Racing auf Startplatz vier. Den 911 GT3 R mit der Nummer 998 teilt sich der Brite mit den beiden Franzosen Patrick Pilet und Frédéric Makowiecki.

Teamkollege Mathieu Jaminet (Frankreich) fuhr in der Super Pole im Neunelfer mit der Startnummer 98 auf Rang zehn. Dahinter belegten Kévin Estre (Frankreich) von GPX Racing (#20) und der Norweger Dennis Olsen im dritten Porsche GT3 R von Rowe Racing mit der Nummer 99 die Plätze elf und zwölf. Im Porsche 911 GTR 3 (#54) von Dinamic Motorsport wurde Klaus Bacher (Österreich) Sechzehnter und rundete die starke Porsche Performance bei der Super Pole des Ardennen-Klassikers ab.

Ergebnis Super Pole
1. Engel/Buurman/Stolz (D/NL/D), Mercedes-AMG GT3, 2:18,588 Minuten
2. Bernhard/Vanthoor/Bamber (D/B/NZ), Porsche 911 GT3 R, + 0,017 Sekunden
3. Molina/Aleshin/Rigon (E/R/I), Ferrari 488 GT3, + 0,218 Sekunden
4. Pilet/Makowiecki/Tandy (F/F/GB), Porsche 911 GT3 R, + 0,234 Sekunden
10. Müller/Dumas/Jaminet (D/F/F), Porsche 911 GT3 R, + 0,439 Sekunden
11. Estre/Christensen/Lietz (F/DK/A), Porsche 911 GT3 R, + 0,479 Sekunden
12. Olsen/Campbell/Werner (N/AUS/D), Porsche 911 GT3 R, + 0,671 Sekunden
16. Bachler/Rizzoli/Ashkanani (A/I/KWT), Porsche 911 GT3 R, + 1,293 Sekunden

Der Zeitplan
Samstag, 27. Juli
15:35 – 16:15 Uhr: Start Ceremony
16:30 Uhr: Start Total 24 Hours of Spa

Das 24-Stunden-Rennen wird als Stream live auf der Internetseite der Blancpain GT Series und der Homepage Intercontinental GT Challenge übertragen.


Porsche


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de