zur Startseite

RaceChip: Kraftkur für Ex-Formel 1 Pilot Nick Heidfelds VW Bus

Die Familienkutsche braucht eine Kraftkur! Die Lösung? Der RaceChip GTS Black!

10.11.2017 (Speed-Magazin.de) Nick Heidfeld, RaceChip-Markenbotschafter und als Rennfahrer in der Formel E aktiv, hat gemeinsam mit Alex, unserem Ingenieur in der Produktentwicklung, das neue Chiptuning-Spitzenprodukt, den GTS Black, speziell für seinen VW T6 Bus 2.0 TDI mit 204 PS Serienleistung abgestimmt. Als Rennfahrer kann man schließlich immer ein paar Extra-PS gebrauchen, auch im Familienauto.

Heute geben wir Ihnen einen kleinen Einblick in das, was sonst hinter verschlossenen Toren in den heiligen Entwicklungshallen von RaceChip passiert. Begleiten Sie Nick und Alex auf dem Weg zur perfekten Leistungssteigerung für Nicks T6 Bus.

Wenn sich zwei mit Motoren auskennen, dann sind es Nick und Alex. Da VW den 2.0 TDI mit Biturbo auch in anderen Modellen einsetzt, allerdings mit leicht angepasster Konfigurationen, liegen uns schon eine ganze Menge an Erfahrungs- und Messwerten vor, so dass für die Abstimmung des GTS Black auf Nicks T6 nicht bei null angefangen werden muss. Nick und Alex wissen bspw. bereits, an welche Sensoren sie den GTS Black für eine perfekte Optimierung anschließen müssen. Zudem liegt auch schon ein erstes Optimierungsfile vor, das jetzt für Nicks T6 angepasst wird.

© RaceChip | Zoom
Und so geht’s direkt los. Haube auf, Sensoren lokalisieren, Kabel verlegen und den mit einem ersten Optimierungsfile konfigurierten GTS Black anschließen.

Was nun folgt, ist die schrittweise Anpassung und Optimierung der Leistungssteigerung an die besonderen Eigenschaften des 2.0 TDI Biturbo im T6, für das perfekte Mehrleistungserlebnis. Auch wenn die Mehrleistung mit dem sogenannten "Popo-Meter" bereits deutlich spürbar ist, dienen mehrere Prüfstandsläufe, Messungen und Testfahrten der schrittweisen Verbesserung der Abstimmung von GTS Black und 2.0 TDI Biturbo. Schritt für Schritt kommen die Jungs der idealen Einstellung näher. Wie gut die Leistungssteigerung wirklich ist, zeigt dann die Testfahrt auf der Straße.

Mit dem Feedback von der Testfahrt geht es dann immer wieder auf den Prüftstand, damit das Setting Hand und Fuß hat. Ganz wichtig: Klar muss die Mehrleistung gut spürbar sein, aber RaceChip bleibt mit seinen Einstellungen immer innerhalb der Leistungsreserven des Motors. Intelligente Optimierung eben.

© RaceChip | Zoom
Durch sieben Finetuning Mappings bietet der GTS Black übrigens eine ganz neue Dimension der Feinabstimmung von Motor und Chiptuning. Da nicht jeder T6 2.0 TDI Biturbo exakt jenem von Nick entspricht, hinterlegt RaceChip auf jedem GTS Black sieben auf unterschiedliche Seriencharakteristiken abgestimmte Mappings. Damit kann der GTS Black perfekt auf den einzelnen Motor und die Wünsche des Fahrers angepasst werden.

Fazit eines harten Arbeitstages in der RaceChip Entwicklungsabteilung: der T6 von Nick (VW T6 2.0 TDI Biturbo) hat ordentlich mehr Leistung unter der Haube. Die serienmäßigen 204 PS und 450 NM wurden mit dem RaceChip GTS Black auf 237 PS und 500 NM gesteigert. Besonders den Drehmomentanstieg merkt man beim Fahren deutlich.


RaceChip / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de