zur Startseite

Rallylegend San Marino: Sebastien Ogier und Polo R WRC begeistern die Fans

23.10.2017 (Speed-Magazin.de) Sebastien Ogier (F), der mit Volkswagen viermal die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gewann, saß an diesem Wochenende erstmals wieder im Polo R WRC. Anlass war die Rallylegend in San Marino – das jährliche Treffen legendärer Rallye-Fahrer und Autos –, die in diesem Jahr im Andenken an den 2007 verstorbenen Rallye-Weltmeister Colin McRae besonders prominent besetzt war.

Rallye-Beifahrer und -Weltmeister Luis Moya (E) hatte eingeladen und neben Ogier waren auch die Rallye-Champions Sébastien Loeb (F), Juha Kankkunen (FIN), Ari Vatanen (FIN), Stig Blomqvist (S), Petter Solberg (N), Didier Auriol (F), Miki Biasion (I) und Marcus Grönholm (FIN) dabei und präsentierten ihre legendären Rallye-Fahrzeuge in einem Korso vor rund 70.000 begeisterten Fans. Auch McRaes Eltern, sein Bruder und seine Tochter besuchten die Veranstaltung.

„Leider gehöre ich nicht zu der Generation, die Colin McRae noch persönlich kennenlernen durfte“, sagte Ogier, der nach seiner kurzen Fahrt noch fleißig Autogramme für die Fans schrieb. „Er war eine Ikone und für mich eine wirkliche Inspiration, Rallye-Pilot zu werden. Es ist wirklich eine Ehre, hier sein zu dürfen. Außerdem war es schön, nach so langer Zeit mal wieder in meinem Weltmeister-Polo zu sitzen.“


Volkswagen Motorsport / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de