zur Startseite

Rallye du Maroc: Sechs Mini reisen nach Marokko

Drei MINI John Cooper Works sind am Start

17.09.2017 (Speed-Magazin.de) Die Rallye du Maroc (4.-10. Oktober 2017) ist die vorletzte Veranstaltung im FIA Weltcup Kalender und gleichzeitig die letzte Veranstaltung in der Wüste vor der Rallye Dakar im Januar. Viele Piloten nutzen sie, um vor dem Highlight einen letzten Test unter Wettbewerbsbedingungen zu absolvieren. Drei MINI John Cooper Works Rally und drei MINI ALL4 Racing werden am 4. Oktober in Fez über das Startpodium fahren. Die Rallye führt anschließend mit fünf Etappen, darunter eine Marathonetappe, nach Erfoud.

Nach der Teilnahme an zwei Bajas in Europa wollen Mikko Hirvonen (FIN) und Andreas Schulz (GER) im MINI John Cooper Works Rally ihre Zusammenarbeit in der Wüste weiter verbessern. Nach ihrem Pech bei der Silk Way Rally sind auch Bryce Menzies und Pete Mortensen (beide USA) im MINI John Cooper Works Rally wieder am Start. Für sie gilt es auf Sand weiter Erfahrung zu sammeln, um sich auf die Dakar so gut wie möglich vorzubereiten. Orlando Terranova und Bernardo „Ronnie“ Graue (beide ARG) werden auch in Marokko im MINI ALL4 Racing antreten. Sie kommen nach ihrem Sieg bei der Desafío Ruta 40 Norte mit Rückenwind nach Marokko!

Letzte Vorbereitungen vor der Rallye Dakar
Letzte Vorbereitungen vor der Rallye Dakar
© X-Raid | Zoom
Die dritte Crew im MINI John Cooper Works Rally ist Jakub „Kuba“ Przygonski (POL) und Tom Colsoul (BEL). Für die beiden geht es hauptsächlich darum, ihren zweiten Platz in der FIA Gesamtwertung zu sichern bzw. den Abstand auf Platz eins zu verkürzen.

Joan „Nani“ Roma fährt nach über einem Jahr Unterbrechung wieder einen MINI ALL4 Racing. Der Spanier wird zusammen mit seinem Landsmann Alex Haro auch bei der Dakar 2018 antreten. Roma war 2009 ins Team aus Trebur gewechselt und konnte 2014 die Dakar im MINI ALL4 Racing gewinnen. Damals der dritte Sieg für das X-raid Team bei der legendären Marathonrallye. Für Roma war es nach seinem Sieg auf dem Motorrad 2004 der zweite Dakar-Erfolg.

Im dritten MINI ALL4 Racing sitzen Boris Garafulic (CHI) und Filipe Palmeiro (POR). Der Chilene ist bei der diesjährigen Dakar zum letzten Mal im Auto gesessen und nutzt die Rallye in Marokko um sich auf die nächste Ausgabe vorzubereiten.


X-Raid / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de