zur Startseite

Rallye Dakar SS9: Zwei MINI JCW Rally in den Top 5 der Gesamtwertung

Roma auf Rang zwei, Przygonski auf vier

16.01.2019 (Speed-Magazin.de) Die Dakar biegt auf die Zielgerade und auf der heutigen neunten Etappe rund um Pisco geriet die Gesamtwertung noch einmal durcheinander. Joan Nani Roma und Alex Haro (beide ESP) beendeten die vorletzte Etappe auf Rang zwei und liegen nun auch in der Gesamtwertung wieder auf dem zweiten Platz. Jakub Kuba Przygonski (POL) und Tom Colsoul (BEL) erreichten auf Rang vier das Ziel. Yazeed Al-Rajhi (KSA) und Timo Gottschalk (GER) kamen als Siebte ins Ziel. Boris Garafulic (CHI) und Filipe Palmeiro (POR) wurden 14. Orlando Terranova und Bernardo Ronnie Graue (beide ARG) konnten ihren dritten Sieg in der Halbmarathon-Wertung feiern.

Nach seinen frühen Ausfall im vergangenen Jahr hat Roma nun einen Podiumsplatz direkt vor Augen. „Diese Dakar gehört zu den härtesten, die ich bisher erlebt habe. Jeder Kilometer ist eine Herausforderung“, meint der Katalane. „Bei Kilometer 38 hatten wir im Sand einen Platten. Ansonsten haben wir versucht konzentriert zu bleiben und ruhig durchzufahren. Das Team macht einen tollen Job und der MINI fährt sich super. Jetzt liegt es an uns morgen sicher durchzukommen.“

Morgen steht die letzte Etappe auf dem Programm
Morgen steht die letzte Etappe auf dem Programm
© X-Raid | Zoom
Przygonski hatte heute den Blick nach vorne gerichtet, nicht nur im Auto, sondern auch in der Gesamtwertung. Einen Tag vor Ende der Rallye liegt er dort nun auf Rang vier. „Das war meiner Meinung nach die bisher härteste Prüfung mit rund 70 Prozent in den Dünen“, so der Pole. „Die waren durch den weichen Sand sehr schwierig zu überwinden. Hin und wieder brauchten wir mehrere Anläufe dafür. Wir waren heute im Angriffsmodus unterwegs, um uns in der Gesamtwertung verbessern zu können. Leider sind wir zehn Kilometer vor dem Ziel steckengeblieben und haben etwa zwölf Minuten verloren. Aber wir haben es geschafft und das war heute nicht selbstverständig. Morgen steht die letzte Etappe an und wir wollen erneut angreifen.“

Al-Rajhi und Gottschalk liegen in der Gesamtwertung auf einem „sicheren“ siebten Platz und ließen es heute, bis auf einen kurzen Moment, ruhig angehen. „Wir hatten uns direkt am Start festgefahren und mussten uns erst mal befreien. Danach sind wir es ruhiger angegangen. Die Prüfung war sehr schwierig zu fahren und auch Navigation war an einer Stelle nicht einfach. Aber wir haben nicht zu viel Zeit verloren.“

Morgen steht bereits die letzte Etappe von Pisco zurück in die Startstadt Lima auf dem Programm. Zunächst absolvieren die Teilnehmer einen 112 Kilometer langen Loop um das Biwak in Pisco. Im Anschluss geht es in die peruanische Hauptstadt, in der auch die Podiumszeremonie stattfinden wird.

Rally Dakar - Ergebnis SS9
1. Nasser Al-Attiyah (QAT) / Mathieu Baumel (FRA) Toyota - 3h 53m 22s
2. Nani Roma (ESP) / Alex Haro (ESP) MINI JCW Rally - 3h 58m 20s
3. Giniel de Villiers (ZAF) / Dirk von Zitzewitz (GER) Toyota - 4h 00m 37s
4. Kuba Przygonski (POL) / Tom Colsoul (BEL) MINI JCW Rally - 4h 07m 23s
5. Benediktas Vanagas (LTU) / Sebastian Rozwadowski (POL) Toyota - 4h 09m 07s
6. Martin Prokop (CZE) / Jan Tomanek (CZE) Ford - 4h 26m 21s
7. Yazeed Al-Rajhi (SAU) / Timo Gottschalk (GER) MINI JCW Rally - 4h 26m 47s
8. Cyril Despres (FRA) / Jean-Paul Cottret (FRA) MINI JCW Buggy - 4h 33m 08s
9. Erik Van Loon (NDL) / Harmen Scholtalbers (NDL) Toyota - 4h 39m 18s
10. Dennis Krotov (RUS) / Dmytro Tsyro (UKR) MINI JCW Rally - 4h 40m 04s
...
13. Boris Garafulic (CHL) / Filipe Palmeiro (PRT) MINI JCW Rally - 5h 01m 42s

Rally Dakar - Gesamtergebnis nach SS9
1. Nasser Al-Attiyah (QAT) / Mathieu Baumel (FRA) Toyota - 33h 09m 12s
2. Nani Roma (ESP) / Alex Haro (ESP) MINI JCW Rally - 34h 00m 39s
3. Sebastian Loeb (FRA) / Daniel Elena (FRA) Peugeot - 35h 11m 49s
4. Kuba Przygonski (POL) / Tom Colsoul (BEL) MINI JCW Rally - 35h 43m 03s
5. Cyril Despres (FRA) / Jean-Paul Cottret (FRA) MINI JCW Buggy - 36h 04m 25s
6. Martin Prokop (CZE) / Jan Tomanek (CZE) Ford - 36h 38m 18s
7. Yazeed Al-Rajhi (SAU) / Timo Gottschalk (GER) MINI JCW Rally - 37h 37m 34s
8. Giniel de Villiers (ZAF) / Dirk von Zitzewitz (GER) Toyota - 40h 17m 28s
9. Ronan Chabot (FRA) / Gilles Pillot (FRA) Toyota - 41h 20m 58s
10. Benediktas Vanagas (LTU) / Sebastian Rozwadowski (POL) Toyota - 41h 24m 38s
...
11. Boris Garafulic (CHL) / Filipe Palmeiro (PRT) MINI JCW Rally - 41h 38m 18s


X-Raid


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de