zur Startseite

Rallye Dakar SS8: Nani Roma liegt auf Gesamtrang zwei

Morgiger Startmodus: Massenstart

16.01.2019 (Speed-Magazin.de) Auf der heutigen Etappe von Marcona nach Pisco starteten die Top 10 der Autos, Motorräder und Top 5 der Trucks vor dem Rest des Feldes. Die Startpositionen wurden nach den gefahrenen Zeiten aus der gestrigen Prüfung ermittelt. Die beiden MINI JCW Rally-Crews hatten sich für diese sogenannte „Super-Ica“ qualifiziert.“ Das galt auch für die drei Buggys aus dem X-raid MINI JCW Team. Jakub Kuba Przygonski (POL) und Tom Colsoul (BEL) kamen auf einem sehr guten dritten Rang ins Ziel. Joan Nani Roma und Alex Haro (beide ESP) beendeten die Prüfung auf Position fünf, gefolgt von ihren Teamkollegen Yazeed Al-Rajhi (KSA) und Timo Gottschalk (GER). Boris Garafulic (CHI) und Filipe Palmeiro (POR) kamen auf Rang 12 ins Ziel. Orlando Terranova und Bernardo Ronnie Graue (beide ARG) konnten im MINI JCW Rally erneut die Semi-Marathon-Wertung gewinnen.

Przygonski zeigte heute wieder, was ohne den Getriebeschaden möglich gewesen wäre. „Wir müssten viele weiche Dünen überqueren, in denen viele Steine steckten“, berichtet der Pole. „Wir haben trotzdem angegriffen und ich glaube, mehr wäre heute nicht drin gewesen.“

Przygonski überzeugt weiterhin mit konstanter Leistung
Przygonski überzeugt weiterhin mit konstanter Leistung
© X-Raid | Zoom
Gut lief es auch für Roma, der seinen konstanten Kurs fortsetzt. „Es war wieder ein harter Tag. Wir sind ein Mal ganz kurz steckengeblieben. In den Dünen herrschte ziemliches Chaos – überall fahren Teilnehmer“, erzählt Roma. „Stéphane habe ich leider nicht gesehen. Ich hatte zwar die Spuren von den Top-Motorradpiloten vor mir, aber die fahren fast jede Düne einfach gerade hoch. Das schaffen wir nicht. Aber wir sind zufrieden und liegen in der Gesamtwertung jetzt auf Platz zwei. Morgen machen wir einfach so weiter wie heute. Es macht keinen Sinn einfach Vollgas zu geben. Wir müssen ruhig bleiben und sehen, was passiert.“

Al-Rajhi und Gottschalk hatten sich gestern nicht für die „Super-Ica“ qualifiziert und starteten deswegen einige Stunden später als ein Teil ihrer Teamkollegen. Das bremste sie jedoch nicht ein. „Wir sind es ruhig angegangen“, so der Saudi. „Das ist derzeit das Wichtigste. Wir wollen durchkommen und unsere Position in den Top 10 der Gesamtwertung halten.“

Morgen steht die vorletzte Wertungsprüfung der Dakar auf dem Programm. Dieses Mal starten die Crews nicht einzeln in die Prüfung, sondern immer vier Fahrzeuge auf einmal. In Anschluss liegen 313 Kilometer gegen die Uhr vor ihnen.

Rally Dakar - Ergebnis SS8
1. Sebastian Loeb (FRA) / Daniel Elena (FRA) Peugeot - 3h 54m 53s
2. Nasser Al-Attiyah (QAT) / Mathieu Baumel (FRA) Toyota - 4h 02m 20s
3. Kuba Przygonski (POL) / Tom Colsoul (BEL) MINI JCW Rally - 4h 10m 08s
4. Giniel de Villiers (ZAF) / Dirk von Zitzewitz (GER) Toyota - 4h 10m 48s
5. Nani Roma (ESP) / Alex Haro (ESP) MINI JCW Rally - 4h 10m 50s
6. Yazeed Al-Rajhi (SAU) / Timo Gottschalk (GER) MINI JCW Rally - 4h 17m 44s
7. Martin Prokop (CZE) / Jan Tomanek (CZE) Ford - 4h 23m 29s
8. Stéphane Peterhansel (FRA) / David Castera (FRA) MINI JCW Buggy - 4h 26m 34s
9. Pierre Lachaume (FRA) / Jean Michel Polato (FRA) Peugeot - 4h 31m 15s
10. Ronan Chabot (FRA) / Gilles Pillot (FRA) Toyota - 4h 36m 09s
...
12. Boris Garafulic (CHL) / Filipe Palmeiro (PRT) MINI JCW Rally - 4h 46m 47s
...
16. Cyril Despres (FRA) / Jean-Paul Cottret (FRA) MINI JCW Buggy - 4h 57m 46s
17. Carlos Sainz (ESP) / Lucas Cruz (ESP) MINI JCW Buggy - 5h 29m 04s

Rally Dakar - Gesamtergebnis nach SS8
1. Nasser Al-Attiyah (QAT) / Mathieu Baumel (FRA) Toyota - 29h 15m 50s
2. Nani Roma (ESP) / Alex Haro (ESP) MINI JCW Rally - 30h 02m 19s
3. Sebastian Loeb (FRA) / Daniel Elena (FRA) Peugeot - 30h 02m 35s
4. Stéphane Peterhansel (FRA) / David Castera (FRA) MINI JCW Buggy - 30h 09m 20s
5. Cyril Despres (FRA) / Jean-Paul Cottret (FRA) MINI JCW Buggy - 31h 31m 17s
6. Kuba Przygonski (POL) / Tom Colsoul (BEL) MINI JCW Rally - 31h 35m 40s
7. Martin Prokop (CZE) / Jan Tomanek (CZE) Ford - 32h 11m 57s
8. Yazeed Al-Rajhi (SAU) / Timo Gottschalk (GER) MINI JCW Rally - 33h 10m 47s
9. Carlos Sainz (ESP) / Lucas Cruz (ESP) MINI JCW Buggy - 35h 58m 05s
10. Giniel de Villiers (ZAF) / Dirk von Zitzewitz (GER) Toyota - 36h 16m 51s
...
17. Boris Garafulic (CHL) / Filipe Palmeiro (PRT) MINI JCW Rally - 39h 36m 36s


X-Raid


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de