zur Startseite

Rallye Dakar 2019: Mini geht mit 5 John Cooper Works Rally an den Start

2017 ging ein neuer MINI Rennwagen bei der Dakar an den Start: MINI JCW Rally

03.01.2019 (Speed-Magazin.de / Rallye Dakar 2019 - Mini Tradition)  John Cooper hatte eine Vision als er das minikleine Auto von Designer Alec Issigonis inspizierte. Cooper war kein Designer, doch er war ein Automobil-Ingenieur mit einer riesigen Leidenschaft - dem Motorsport. Und so kam es, dass bereits 1959 der kleine Mini eine ganz grosse Karriere begann, aber lest doch selbst mal die Erfolgsstory eines der beliebtesten Rallye-Fahrzeuge - hier im Speed-Magazin!

MINI hat eine grosse Tradition im Motorsport

1959 MINI 850

1959 Morris Mini-Minor 850
1959 Morris Mini-Minor 850
© Mini Motorsport | Zoom
Wer hätte damals wohl gedacht dass ein von Alec Issigonis designtes, bescheidenes und erschwingliches Alltagsfahrzeug zu einer Rallye-Legende werden würde? Doch ein Mann tat genau das, nämlich John Cooper. Das Fachwissen, das der Automobilingenieur mit einer Leidenschaft für Motorsport in den Bereichen Rennwagen-Design und Morris-Motoren hatte, war für Issigonis unbezahlbar als er den Mini entwarf. Doch dann ging Cooper noch einen Schritt weiter. Er stellte sich dieses kleine und wendige Automobil sogar als Rallye-Fahrzeug vor. Mit der Unterstützung von George Harriman, dem Leiter der British Motor Corporation (BMC), machte sich John Cooper daran den Mini 850 zu einem Rallye-Fahrzeug umzubauen. Schon 1959 wurden seine Anstrengungen belohnt, als Pat Moss mit einem von Cooper aufgebauten Mini 850 bei der hart umkämpften Miglia National Rally den Sieg holte.

1964 MINI COOPER S
Nachdem Rauno Aaltonen (FIN) schon 1962 die Rallye Monte Carlo beinahe in einem Mini Cooper gewonnen hatte, feierte er dort 1963 in einem 1071cc Mini Cooper S den Klassensieg und auch den dritten Platz in der Gesamtwertung. Für die Rallye Monte Carlo 1964 stellte John Cooper einen noch stärkeren und höher bewerteten Mini Cooper S bereit.

1965 MINI COOPER S

Rallye Monte Carlo 1965 Mini Cooper S
Rallye Monte Carlo 1965 Mini Cooper S
© Mini Motorsport | Zoom
1965 siegte der Mini erneut bei der Rallye Monte Carlo. Diesmal sicherte sich bei extremem Winterwetter der Finne Timo Mäkinen den Erfolg. Von über 230 gestarteten Fahrzeugen kamen nur 35 ins Ziel, drei davon waren Mini Cooper S!

1967 MINI COOPER S
Bei der Rallye Monte Carlo belegten drei Mini Cooper S die Plätze eins, zwei und drei. Doch die Feierlichkeiten dauerten nicht lange: Aufgrund eines technischen Regelverstosses wurden alle drei Fahrzeuge disqualifiziert. 1967 gewann Mini die Rallye Monte Carlo jedoch “erneut”, was die Enttäuschung des Vorjahres mehr als wettmachte.

2012-2015 MINI ALL4 Racing

2012-2015 MINI ALL4 Racing
2012-2015 MINI ALL4 Racing
© Mini Motorsport | Zoom
2012 kehrte MINI in die Langstrecken-Rallyes zurück und fand auf Anhieb wieder in die Gewinnerspur. Gemeinsam mit Motorsportpartner X-raid bestritt MINI Motorsport die Dakar Rallye 2012 – das ultimative Cross-Country Langstreckenrennen. Zum Einsatz kam der MINI ALL4 Racing, ein Rallye-Fahrzeug, das auf dem John Cooper Works Countryman aus dem Jahr 2012 basierte. Acht MINI ALL4 Racing erreichten die Ziellinie, fünf von ihnen kamen sogar unter die ersten Zehn. Der Sieg ging an Stephane Peterhansel (FRA) / Jean-Paul Cottret (FRA) in einem MINI ALL4 Racing! Diesen Dakar-Triumph wiederholte MINI 2013, 2014 und 2015 und war im FIA Cross-Country Rally World Cup genauso erfolgreich.

2017-2019 MINI JCW Rally
2017 ging ein neuer MINI Rennwagen bei der Dakar an den Start: der MINI John Cooper Works Rally. Das Potenzial des MINI JCW Rally wurde deutlich als Orlando Terranova (ARG) / Andreas Schulz (GER) Platz sechs der Gesamtwertung belegten. 2019 werden bei der Dakar fünf MINI JCW Rally an den Start gehen.


Mini Motorsport


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de