zur Startseite

Rallye Dakar 2019: Joan Barreda bleibt an der Spitze der Motorrädern

Spanier verteidigt seinen ersten Platz in der Gesamtwertung

09.01.2019 (Speed-Magazin.de) Die Rally Dakar ist in vollem Gange. Bei den Motorrädern gab es auf der erster Etappe gleich einen Fingerzeig von Honda in Richtung des KTM Lagers, dass mit ihnen bei der diesjährigen Rally Dakar zu rechnen ist. Joan Barreda (SPA) fuhr die schnellste Zeit vor dem Husqarna Piloten Pablo Quintanilla (CHI) und seinem Honda Team-Kollegen Ricky Barbec (USA).

Auf Etappe zwei kam KTM besser in Fahrt und Mathias Walkner (AUT) konnte den Tagessieg vor den beiden Honda-Piloten Barreda und Barbec für sich behaupten. In der Gesamtwertung bleibt Joan Barreda jedoch mit 1 Minute 31 Sekunden Vorsprung auf Mathias Walkner vorne. Platz drei behauptet momentan Ricky Barbec.

Die Rally Dakar verspricht somit bei den Motorrädern große Spannung. Auch Adrien van Beveren (FRA) auf der Yamaha möchte vorne mitfahren. Der Franzose liegt momentan auf Platz sieben in der Gesamtwertung.


Monster Media Management


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de