zur Startseite

Rallycross WM: Speed siegt doppelt und übernimmt Gesamtführung

Scott Speed zurück an der Spitze

15.08.2017 (Speed-Magazin.de) Scott Speed (USA) hat das sechste Rennwochenende der Global Rallycross-Meisterschaft (GRC) dominiert und die Führung in der Fahrer-Gesamtwertung übernommen. Der Pilot vom Team Andretti Autosport siegte beim Double Header von Atlantic City (USA) mit seinem rund 560 PS starken Volkswagen Beetle GRC in beiden Läufen und überholte im Gesamtklassement seinen Teamkollegen Tanner Foust (USA). Foust war in Atlantic City vom Pech verfolgt. Am Samstag musste der bis dato Führende der Meisterschaft nach einem Unfall kurz nach dem Start aufgeben, am

Am Samstag musste der bis dato Führende der Meisterschaft nach einem Unfall kurz nach dem Start aufgeben, am Sonntag kam er im Finale auf Rang neun ins Ziel. Speed hingegen dominierte das gesamte Wochenende über, holte sich in drei von fünf Vorläufen den Sieg und triumphierte auch in den beiden Final-Durchgängen. Durch den dritten Erfolg in Serie übernahm Speed mit 535 Punkten die Führung in der Gesamtwertung vor Teamkollege Foust (528) und ist auf dem besten Wege, seinen Meisterschafts-Titel zum zweiten Mal in Folge zu verteidigen. Auch in der Hersteller-Meisterschaft bleibt Volkswagen weiterhin mit 39 Punkten Erster vor Honda (31). Die nächsten Rennen der GRC finden am 9. und 10. September in Seattle (USA) statt, erneut dürfen sich die Fans dann auf einen Double-Header freuen.

„Der Volkswagen Beetle GCR hat sich angefühlt wie auf Schienen und war dazu noch sehr schnell“, sagte Speed. „Gleichzeitig muss man aber auch sagen, dass es immer enger wird, denn die anderen Fahrer holen weiter auf. Ich freue mich sehr auf eine spannende zweite Saisonhälfte, in der wir weiterhin alles geben müssen. Glücklicherweise haben wir an diesem Wochenende viele Punkte geholt und die Führung in der Meisterschaft zurückerobert. Diese gilt es nun zu verteidigen.“


Volkswagen / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de