zur Startseite

Mini John Cooper Works Rally gibt Debüt im Cross Country Rally World Cup 2017

Yazeed Al Rajhi (KSA) und Timo Gottschalk (GER) führen MINI Aufgebot an

14.04.2017 (Speed-Magazin.de) Nach dem extremen Härtetest und der Weiterentwicklung bei der Rallye Dakar 2017 feiert der MINI John Cooper Works Rally bei der Qatar Cross Country Rally vom 17.-22. April 2017 sein Debüt im FIA World Cup for Cross Country Rallyes. Yazeed Al Rajhi (KSA) und Timo Gottschalk (GER) werden mit dem Fahrzeug die insgesamt 1.994 km und fünf Etappen der Veranstaltung in Angriff nehmen, die bereits zweimal von MINI gewonnen wurde.

Auch zwei MINI ALL4 Racing werden unter den Teilnehmern in der FIA-Klasse sein und von Privatfahrern aus der MINI Familie gesteuert. Mohamed Abu Issa (QAT) und sein Beifahrer Xavier Panseri (FRA) wollen auf ihrem Erfolg zuletzt in Abu Dhabi aufbauen, wo das Duo beim dritten Saisonlauf in die Top-3 gefahren war. Es ist das Heimspiel für Abu Issa, der daher mit dem Gelände in Katar vertraut ist, das den Fahrern einen Mix aus Sand, Dünen und felsigen Abschnitten bietet.

Neben ihnen werden bei der Super Special und vier weiteren Wertungsprüfungen Jakub ‚Kuba‘ Przygonski (POL) und Tom Colsoul (BEL) antreten, die sich nach ihrem Start bei der diesjährigen Dakar wieder zusammengeschlossen haben.

Die Strecke für die diesjährige Veranstaltung wurde auf der Basis von Feedback der Teilnehmer bei der Austragung 2016 leicht verkürzt und verfeinert. Die lange Sonderprüfung des vorigen Jahres wurde verändert und der Rallye insgesamt eine herausforderndere Route gegeben. Sie führt durch einen größeren geographischen Bereich, enthält aber weniger steinige Passagen.

Die Technische Abnahme findet am Montag, 17. April statt, das Renngeschehen startet dann am Dienstag, 18. April, mit einer neuen 564 km langen Super Special Stage in der Nähe von Doha.


Mini Motorsport / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de