zur Startseite

Global Rallycross: Speed zum dritten Mal Fahrer-Champion, Teamkollege Foust dominiert und siegt in L.A

Speed:

16.10.2017 (Speed-Magazin.de) Volkswagen Pilot Scott Speed hat sich zum dritten Mal in Folge zum Champion der Global-Rallycross-Meisterschaft gekrönt. Mit einem zweiten Platz beim Finale in Los Angeles sicherte sich der 34-Jährige nach 2015 und 2016 erneut den begehrten Fahrer-Titel. Der Sieg in L.A. ging an Tanner Foust, Speeds Teamkollegen bei Andretti Autosport, der die GRC-Saison 2017 mit insgesamt fünf Erfolgen als Gesamtzweiter abschließt. 

Foust, der mit 30 Punkten Rückstand auf Speed ins Finale gegangen war, absolvierte im Volkswagen Beetle GRC ein perfektes Wochenende: Der 44-Jährige gewann alle Heats, das Halbfinale und auch das Finale am Samstag mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg. Speed verlor von Rang zwei startend zwei Positionen in der ersten Runde, behielt jedoch kühlen Kopf und kämpfte sich im Verlauf der zehn Runden auf Podiumsplatz zwei zurück – und feierte am Ende mit 19 Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung den Titel-Hattrick.

Dass Volkswagen als Hersteller-Meister aus der Saison 2017 hervorgeht, stand bereits vor dem Finale fest. Für den Automobilhersteller aus Wolfsburg ist es der zweite Titelgewinn in Folge nach dem Triumph im Jahr 2016.

Scott Speed (USA), Volkswagen Beetle GRC #41
„Ich bin natürlich überglücklich und erleichtert! In der Woche vor dem Finale habe ich immer wieder darüber nachgedacht, was mit einem derart großen Vorsprung alles passieren könnte. Jetzt habe ich es geschafft – und ich ziehe meinen Hut vor allen, die daran mitgearbeitet haben. Es ist ein großartiger Team-Erfolg.“


Volkswagen Motorsport / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de