zur Startseite

FIA WRX: Volkswagen Pilot Petter Solberg "In acht Monaten haben wir einen Traum wahrgemacht"

04.08.2017 (Speed-Magazin.de) Hätte jemand den zweifachen Champion Petter Solberg zu Jahresbeginn gefragt, wie der Zwischenstand bei der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft nach sieben von zwölf Rennen aussieht - so hätte er an den aktuellen Punktestand nicht im Traum gedacht. Komisch. Denn was seit der Bekanntgabe des neuen PSRX Team Volkswagen Schweden im Januar passiert ist, klingt wie ein Traum.

Der Lack auf dem Volkswagen 570 PS starken Polo GTI Supercar war gerade erst getrocknet und die Hospitality des Teams noch nicht fertiggestellt, als der zweifache Rallycross-Weltmeister Petter Solberg in Barcelona den Motor startete und beim ersten WRX-Event der Saison auf Rang vier fuhr. Sein Teamkollege Johan Kristoffersson belegte im Finale den sechsten Rang. Danach folgte eine überzeugende Erfolgsserie des PSRX Teams mit Siegen in Belgien, England, Norwegen und Schweden. Mal durch Kristoffersson, mal durch Solberg.

„Wie hätte man das erwarten können?“, lautet die Antwort auf die Eingangsfrage. „Natürlich haben wir gehofft, erfolgreich zu sein und vielleicht das eine oder andere Rennen zu gewinnen, aber alles - wirklich alles - war neu. In acht Monaten haben wir einen Traum wahrgemacht. Jetzt müssen wir alles dafür geben, dass wir am Ende der Saison mit einem Lächeln im Gesicht aufwachen und sowohl die Fahrer- als auch die Team-Meisterschaft gewinnen.“

Und ein Schlüssel dafür wird das achte von insgesamt zwölf WRX-Events im kanadischen Trois-Rivières am kommenden Wochenende sein. In der WM-Wertung führt PSRX Volkswagen Schweden in der Teamwertung 331 Punkten vor dem Team Peugeot Hansen (246). In der Fahrerwertung liegt Kristoffersson mit 181 Punkten auf dem ersten Platz vor Teamkollege Solberg (150).

„Nach der fünfwöchigen Sommerpause freue mich sehr auf Kanada“, sagt Kristoffersson. „Über einen so langen Zeitraum nicht im Polo GTI sitzen zu können, ist hart. Ich würde am liebsten jeden Tag damit fahren, wenn ich könnte. Die Strecke in Kanada ist wirklich großartig und die Atmosphäre ist einfach nur unglaublich. Im Vergleich zu den Strecken in Schweden und Norwegen ist die Piste in Kanada nicht ganz so rau. Zudem gibt es im Rahmen der Veranstaltung einige interessante Rennen, eines mit dem jüngsten Teammitglied: Petters und Pernillas Sohn Oliver. Nicolas Hamilton, der jüngere Bruder von Formel-1-Pilot Lewis Hamilton, wird ebenfalls seinen Einstand im Rallycross geben. Es ist immer toll, ein bisschen von der Action der anderen Serien mitzuerleben.“

2014, als die WRX erstmals Station in Nordamerika machte, siegte übrigens Solberg – ein Erfolg, den er jetzt gern wiederholen möchte. Solberg: „Das wäre ein Traum!“

Die Heats eins und zwei in der WRX-Supercar-Klasse finden am Samstag um 20 und um 22:30 Uhr MESZ statt. Am Sonntag folgen auch die Heats drei und vier um 15:30 Uhr und um 17:15 Uhr MESZ. Die Halbfinals starten ab 21 Uhr, direkt gefolgt vom Finale.


Volkswagen Motorsport / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de