zur Startseite

FIA WRX Comeback mit 570 PS: Dieter Depping am Estering im Polo GTI Supercar

Deutscher Rallyemeister, Nordschleifen-Ass, Dakar-Pilot und Weltmeister-Macher

17.08.2017 (Speed-Magazin.de) Überraschungs-Coup für den deutschen Lauf zur Rallycross-Weltmeisterschaft in Buxtehude: Volkswagen Testfahrer Dieter Depping wird für das PSRX Team Volkswagen Schweden neben Petter Solberg und Johann Kristoffersson in einem dritten Polo GTI Supercar an den Start gehen. Für den früheren dreifachen Deutschen Rallye-Meister und Rallye-Dakar-Piloten ist es der erste Wettbewerbseinsatz seit dem 24h-Rennen auf dem Nürburgring 2010. Als Test- und Rennfahrer fuhr Depping unzählige Rallyes und Rundstreckenrennen – Rallycross fehlte bislang in der langen Karriere des Routiniers.

„Als Motorsport-Direktor Sven Smeets mich gefragt hat, ob ich mir einen Start beim Heimrennen in Buxtehude vorstellen könnte, musste ich nicht lange überlegen“, erzählt der 51-Jährige strahlend. „Ich freue mich wahnsinnig auf die Rennen auf dem Estering, aber gleichzeitig habe ich auch jede Menge Respekt – vor allem vor dem Start.“ Kein Wunder, schließlich beschleunigen Rallycross-Boliden wie der Polo GTI schneller als ein Formel-1-Auto von Null auf Hundert. „Ich werde mich sehr gut auf die Rennen vorbereiten und freue mich schon jetzt auf die tolle Kulisse am Estering. Mein Dank gilt auch dem Team von Petter Solberg, die mich und meinen Polo für dieses Rennen unter ihre Fittiche nehmen.“

„Dieter Depping leistet seit vielen Jahren als Renn- und Testfahrer sehr wertvolle Arbeit für Volkswagen. Er war schon Teil des Dakar-Teams, war an der Entwicklung unzähliger Rennautos beteiligt und hat nicht zuletzt sehr viel dazu beigetragen, dass Volkswagen mit dem Polo R WRC insgesamt zwölf Weltmeister-Titel eingefahren hat“, sagt Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets. „Der Start in Buxtehude ist zum einen ein Dankeschön an Dieter Depping für seine tolle Arbeit, andererseits freuen wir uns natürlich, beim Rallyecross-Highlight in Niedersachsen einen echten Lokalmatador am Start zu haben.“

Deutscher Rallyemeister, Nordschleifen-Ass, Dakar-Pilot und Weltmeister-Macher

Depping, der am 7. August 1966 in Hannover geboren wurde, kam mit 18 Jahren als Zuschauer einer Rallye in Niedersachsen erstmals mit dem Motorsport in Berührung. 1990 folgte die erste Saison in einem selbst aufgebauten Golf in der Deutschen Rallye-Trophäe, die er auf Anhieb gewann. Von 1992 bis 1994 folgten drei Titel in der deutschen Rallye-Meisterschaft, drei Siege bei der ADAC Rallye Deutschland (1994, 1996, 1997) sowie zwei „Vize“-Europameistertitel 1994 und 1995.

Danach nahm er eine Auszeit vom Profi-Rennsport und widmete sich dem Familienbetrieb, ehe er 2001 bei Volkswagen Motorsport als Test- und Werksfahrer einstieg. 2003 debütierte er in einem Volkswagen Tarek bei der Rallye Dakar als Teamkollege von Jutta Kleinschmidt. 2009 folgte der zweite Einsatz im Race Touareg. Außerdem startete er für Volkswagen bei Rundstreckenrennen wie dem 24-Rennen auf dem Nürburgring. Seit Ende 2011 war Dieter Depping als Testfahrer maßgeblich für die Entwicklung des Polo R WRC mitverantwortlich, auf dessen Basis auch der Polo für die Rallycross-WM entstand.


Volkswagen / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de