zur Startseite

FIA World Rallycross Premierensieg: Volkswagen Pilot Johan Kristoffersson triumphiert in Mettet

17.05.2017 (Speed-Magazin.de) Im vierten Anlauf hat es geklappt: Johan Kristoffersson (S) hat dem PSRX Volkswagen Team Schweden den ersten Sieg in der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) beschert. Beim vierten Saisonlauf in Mettet (B) siegte Kristoffersson mit seinem 570 PS starken Volkswagen Polo GTI Supercar in einem dramatischen Finale und setzte sich hauchdünn vor Timmy Hansen (S, Peugeot) durch. Erst auf der Zielgeraden fiel die Entscheidung zugunsten des Volkswagen Piloten.

„Das ist etwas ganz Besonderes. Was für ein unglaubliches Gefühl“, so Kristoffersson, der die Vorläufe dominiert hatte. Petter Solberg (N) startete von der Pole-Position und sicherte sich den dritten Platz, womit PSRX Volkswagen Schweden die Führung in der Team-Wertung weiter ausgebaut hat. In der Fahrer-Wertung hat Kristoffersson Boden auf Spitzenreiter Mattias Ekström (S, Audi) gutgemacht und liegt weiterhin auf dem zweiten Platz, auf Rang drei folgt Solberg. Der fünfte von insgesamt zwölf WRX-Läufen wird in zwei Wochen in Lydden Hill (GB) ausgetragen.

Ergebnis Mettet:
1 Johan Kristoffersson, 4:02,316 Min.
2 Timmy Hansen, +0,924 Sek.
3 Petter Solberg, +0,935 Sek.
4 Mattias Ekström, +3,057 Sek.
5 Kevin Eriksson, +11,269 Sek.
6 Andreas Bakkerud, DNF

Fahrerwertung:
1 Ekström, 101 Punkte
2 Kristoffersson, 98 Punkte
3 Solberg , 87 Punkte
4 Hansen, 72 Punkte
5 Loeb, 61 Punkte
6 Bakkerud, 52 Punkte

Teamwertung:
1 PSRX Volkswagen Schweden, 180 Punkte
2 EKS, 143 Punkte
3 Team Peugeot-Hansen, 133 Punkte

Johan Kristoffersson:

© Volkswagen Motorsport | Zoom
„Das ist etwas ganz Besonderes. Was für ein unglaubliches Gefühl. Petter und ich haben schon einige Male in diesem Jahr darüber gesprochen. Wir sind beide so glücklich, wie das Team mit Volkswagen Motorsport zusammenarbeitet. Die Geschwindigkeit, die wir das gesamte Wochenende hatten, hat das nochmal bestätigt. Das Auto war perfekt. Vom ersten Training an bin ich mit einem breiten Grinsen in meinem Gesicht gefahren. Das Finale war wirklich gut. Nach dem harten Halbfinale war er ein wenig schade, nicht direkt neben Petter von Position zwei aus ins Rennen zu gehen aber am Ende zählt auch nur das Finale. Ich bin sehr, sehr glücklich mit dem Saisonstart. Wir alle wissen, dass es ein neues Team mit vielen neuen Mitgliedern ist. Aber es hätte nicht besser laufen können. Das Verhältnis untereinander ist perfekt und wir werden immer schneller. Der erste Platz in der Team-Wertung für PSRX Volkswagen ist wirklich fantastisch. Zudem haben Petter und ich die Lücke zu Mattias Ekström ein wenig geschlossen, was ebenso fantastisch ist.“

Petter Solberg:
„Was für ein Wochenende! So ein Event haben wir schon eine Weile kommen sehen. Ich freue mich so sehr für Johan, aber fast noch ein wenig mehr freue ich mich für das gesamte Team. Die Jungs von Volkswagen Motorsport in Hannover und in unserem Werk in Torsby haben für diesen Erfolg so gut zusammengearbeitet. Die Jungs von Volkswagen haben uns mit dem nötigen Wissen über das Auto versorgt und wir haben das mit unserem Wissen über die Sportart zusammengefügt. Wir sind wie gemacht für eine starke Partnerschaft. Es gab schon ein paar frustrierende Momente in der bisherigen Saison, als wir zwar die nötige Pace hatten, diese aber nicht in Resultate umsetzen konnten. Hier haben wir alles zusammengebracht. Auch an diesem Wochenende gab es harte Kämpfe auf der Strecke und manchmal fühlte ich mich ein wenig wie in einem Sandwich. Ich wurde von hinten, von der Seite, einfach von allen Richtungen berührt. Aber damit muss man klarkommen, ebenso wie mit dem Druck. Es war sehr intensiv, aber wir haben es geschafft. Die drei Reifenschäden haben meine Strategie an diesem Wochenende ein wenig durcheinandergebracht, sodass wir für das Finale keine große Auswahl an Reifen mehr hatten, aber es ging dennoch gut. Zum vierten Mal in Folge mit beiden Autos im Finale, beide Autos auf dem Podium und der erste Sieg für das Volkswagen PSRX Team Schweden. Das ist wirklich ein großartiges Wochenende!“


Volkswagen Motorsport / JM


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de