zur Startseite

FIA Rallyecross WM Portugal: Volkswagen World RX Team Schweden - Ein gutes Pflaster

22.04.2017 (Speed-Magazin.de) 3,2,1… Wenn die Serie nicht reißt, dann kann es am Wochenende beim zweiten Lauf zur FIA Rallycross Weltmeisterschaft in Portugal eigentlich nur einen Platz für das PSRX Volkswagen World RX Team Schweden geben – den ganz oben auf dem Siegertreppchen. Doch es wartet starke Konkurrenz.

Seit dem Debüt im Rennkalender 2014 gewannen entweder Solberg oder Kristoffersson in Portugal. 2014 und 2016 dominierte Doppel-Weltmeister Petter Solberg das Geschehen. 2015 stand im Zeichen von Johan Kristoffersson, der im Volkswagen Polo seinen ersten WRX-Sieg überhaupt holte.

Am kommenden Wochenende wollen Solberg und Kristoffersson ihren bisherigen Erfolgserlebnissen auf der portugiesischen Strecke von Montalegre weitere folgen lassen. Seit dem starken Saisonstart mit dem Polo GTI Supercar in Barcelona hat sich das PSRX Volkswagen Team Sweden zudem intensiv auf die Weiterentwicklung des 570 PS starken Polo konzentriert.

„Wir haben einen fantastischen Saisonstart hingelegt, wenn man die kurze Vorbereitungszeit für unser Team berücksichtigt“, sagt Solberg vor dem Rennen in Portugal, zu dem der Norweger eine besondere Beziehung hat. „Ich mag die Strecke in Portugal sehr und habe dort in den letzten drei Jahren tolle Erfolge gefeiert. Vor den portugiesischen Fans zu gewinnen ist einfach großartig. Die Strecke ist fantastisch, aber auch nicht einfach, weil das Wetter in der Regel sehr wechselhaft ist. Nach unserem Test vor diesem Lauf sind wir aber definitiv gut vorbereitet.“

Kristoffersson blickt ähnlich optimistisch auf das zweite Rennwochenende des Jahres: „Ich habe sehr gute Erinnerungen an Montalegre, vor allem was die letzten beiden Jahre angeht. 2015 bin ich dort mit einem Sieg in die Saison gestartet, was großartig war. Wie Petter schon sagte: Wir beide kommen dort gut zurecht. Die Strecke ist toll, man kann wirklich attackieren und etwas erreichen. Und das möchte ich an diesem Wochenende tun.“ Allerdings wartet auf Kristoffersson und Solberg starke Konkurrenz: Im Feld der WRX warten nicht nur Rallycross-Weltmeister und Spitzenreiter Mattias Ekström, Drift-König Ken Block, DTM-Ass Timo Scheider und Rallye-Rekordchampion Sébastien Loeb, sondern insgesamt 20 weitere bärenstarke Supercars, die den beiden Volkswagen Fahrern den Weg ins Finale so schwer wie möglich machen dürften.

Die Qualifying-Läufe eins und zwei in der WRX-Supercar-Klasse finden am Samstag um 13:30 Uhr und 15 Uhr statt. Am Sonntag folgen die Qualifyings drei und vier um 10.30 Uhr und 12 Uhr. Das Halbfinale startet ab 15 Uhr, direkt gefolgt vom Finallauf.


Volkswagen Motorsport / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de