zur Startseite
speed-magazin facebookspeed-magazin twitterspeed-magazin google plusspeed-magazin youtube
mediasports network
Suche
Service

FIA Rallycross WM: PSRX hat in Norwegen den Sieg im Visier

06.06.2018 (Speed-Magazin.de) Das Team PSRX Volkswagen Schweden reist mit breiter Brust zum fünften Lauf der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft nach Hell (Norwegen). Johan Kristoffersson (S) ist Gesamtführender in der Fahrerwertung, die Mannschaft von Teamchef und Fahrer Petter Solberg (N) Erster in der Teamwertung. Nach dem Sieg von Kristoffersson beim vergangenen Lauf in Silverstone sollte in den Reihen des amtierenden Doppelweltmeisters eigentlich eitel Sonnenschein herrschen – sollte ...

Lokalmatador Solberg ist beim Rückblick auf den Lauf in England nicht zum Lachen zumute. Das Aus im Halbfinale nach einer Kollision mit Teamkollege Kristoffersson beschäftigt ihn ebenso wie die Tatsache, dass er auf der Lånkebanen in Hell noch nie triumphiert hat. „Es war frustrierend, in Silverstone nicht ins Finale zu kommen. In Hell habe ich die Chance zur Wiedergutmachung. Es ist mein Heimrennen. Leider hat mir in der Vergangenheit immer das nötige Quäntchen Glück zum Sieg gefehlt. Es wird Zeit, dass sich das an diesem Wochenende ändert“, sagt der Rallycross-Weltmeister von 2014 und 2015.

Die Saison 2018, die erst Mitte April begonnen hat, ist bereits weit vorangeschritten. Der Lauf in Norwegen ist der fünfte in nur acht Wochen. In Hell wollen Kristoffersson und Solberg mit ihren Volkswagen Polo R Supercars die Punktekonten weiter auffüllen. An die 1.019 Meter lange Berg-und-Tal-Bahn, 30 Kilometer nordöstlich von Trondheim, hat Kristoffersson beste Erinnerungen: 2017 gewann der Weltmeister den Lauf. Nachdem das Team am Samstag auf regennasser Strecke nicht die erforderliche Pace fand, um die Qualifyings zu gewinnen, hatte es am entscheidenden Sonntag die richtige Antwort parat.

Das Rennwochenende startet am Freitag mit dem ersten Freien Training (18 Uhr MESZ). Am Samstag folgen nach dem zweiten Freien Training die beiden ersten Qualifyings (ab 11 Uhr MESZ). Am Sonntag stehen zunächst Qualifying 3 und 4 (ab 08:30 Uhr MESZ) auf dem Programm. Die Finalläufe werden ab 15 Uhr gestartet.


Volkswagen Motorsports / AH


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de