zur Startseite

FIA Rallycross WM: Kristoffersson und PSRX Volkswagen Sweden bauen Gesamtführung aus

Kristoffersson nicht zu bremsen

12.06.2017 (Speed-Magazin.de) Johan Kristoffersson hat beim sechsten Saisonlauf der Rallycross-Weltmeisterschaft im norwegischen Hell einen beeindruckenden Sieg eingefahren und seine Führung in der Gesamtwertung weiter ausgebaut. Der Schwede feierte im 570 PS starken Volkswagen Polo GTI Supercar bereits seinen zweiten Erfolg in diesem Jahr und liegt nach sechs Läufen mit 151 Punkten acht Zähler vor seinem dichtesten Verfolger Mattias Ekström (Audi). Kristofferssons Teamkollege Petter Solberg verpasste zwar ausgerechnet bei seinem Heimspiel zum ersten Mal in dieser Saison den Sprung ins Finale, liegt aber weiterhin auf Rang drei der Gesamtwertung.

© Volkswagen Motorsport | Zoom
Nachdem Kristoffersson im vierten Qualifying durch einen Reifenschaden zurückgeworfen wurde, war er anschließend nicht mehr zu halten: Dem Erfolg im Halbfinale ließ er einen souveränen Sieg im Finale folgen. Selbst eine schmerzhafte Knöchelverletzung, die er sich am Samstag in der Startaufstellung zugezogen hatte, konnte den groß gewachsenen Schweden nicht bremsen.

Als Mannschaft liegt PSRX Volkswagen Sweden in der Teamwertung mit 285 Punkten beeindruckende 81 Zähler vor dem Team Peugeot Hansen (204). Das nächste Rennwochenende der Rallycross-Weltmeisterschaft wird am 1. und 2. Juli in Schweden auf dem Traditionskurs von Höljes ausgetragen.

Ergebnis Hell:
1 Johan Kristoffersson, 3:57,461 Minuten
2 Andreas Bakkerud, 3:59,408 Minuten
3 Sébastien Loeb, 4:01,276 Minuten
4 Mattias Ekström, 4:01,728 Minuten
5 Timmy Hansen, 4:01,897 Minuten
6 Timur Timerzyanov, 4:03,875 Minuten

Fahrerwertung:
1 Kristoffersson, 151 Punkte
2 Ekström, 143 Punkte
3 Solberg, 134 Punkte
4 Hansen, 102 Punkte
5 Loeb, 102 Punkte
6 Bakkerud, 100 Punkte

Teamwertung:
1 PSRX Volkswagen Sweden, 285 Punkte
2 Team Peugeot-Hansen, 204 Punkte
3 EKS, 198 Punkte

© Volkswagen Motorsport | Zoom
Johan Kristoffersson, Volkswagen Polo GTI Supercar
„Es ist fantastisch. Ich kann es gar nicht oft genug sagen, aber unser Team ist einfach etwas ganz Besonderes. Die Art wie wir arbeiten und gemeinsam diese Ergebnisse erzielen, ist wirklich fantastisch. Das war ein hartes Wochenende, die nassen Bedingungen gestern waren nicht einfach. Doch heute lief mein Polo GTI einfach super.“

Petter Solberg, Volkswagen Polo GTI Supercar
„Es war ein hartes Wochenende, aber wir haben dennoch ein gutes Ergebnis eingefahren. Der Sieg in Q4 war sehr gut für mich und ich war vor dem Halbfinale sehr optimistisch. Doch dann passiert so etwas. Man muss aber auch das Positive sehen. Johan hat gewonnen und ich bin wirklich stolz auf ihn und das gesamte Team. Wir haben die Führung in der Teamwertung ausgebaut, können also auch etwas von hier mitnehmen.“


Volkswagen Motorsport / DW


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de