zur Startseite

FIA Rallycross: Tag zum Vergessen - Audi und EKS

Audi und EKS in Höljes im Hintertreffen

02.07.2017 (Speed-Magazin.de) Beim siebten Lauf der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft in Höljes haben Audi und EKS mit sich und der Konkurrenz zu kämpfen. In Abwesenheit von Rallycross-Weltmeister Mattias Ekström, der an diesem Wochenende in der DTM auf dem Norisring im Einsatz ist, fanden die EKS-Fahrer auf der schnellen Strecke in Schweden nie die nötige „Pace“.

Bei hochsommerlichen Temperaturen hielt Reinis Nitišs in seinem Audi S1 EKS RX quattro die Fahnen aus EKS-Sicht am höchsten. Nach zwei von vier Qualifying-Läufen liegt der Lette allerdings nur auf Rang zwölf und würde sich damit am Sonntag gerade noch für das Halbfinale der zwölf schnellsten Piloten qualifizieren. „Bei den Rundenzeiten fehlt mir mehr als eine halbe Sekunde auf die Spitze“, sagt Nitišs. „Das ist definitiv zu viel.“ Um den Halbfinaleinzug bangen müssen Toomas Heikkinen und Ekströms Ersatzmann Per-Gunnar Andersson. Heikkinen kämpfte im zweiten Qualifying mit technischen Problemen und liegt nach dem ersten Tag auf Rang 16. P-G Andersson folgt einen Platz dahinter. Am Sonntag um 10 Uhr beginnt in Höljes Qualifying 3.


Audi Motorsport / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de