zur Startseite

FIA Rallycross Europameisterschaft: Marklund im Finale von Loheac auf dem vierten Platz

Mit P4 festigte Marklund seine Tabellenführung in der Rallycross-Europameisterschaft

04.09.2017 (Speed-Magazin.de) Anton Marklung hat beim siebten Saisonlauf der FIA Rallycross-Europameisterschaft auf dem Kurs von Lohéac den Einzug ins Finale geschafft und bei schwierigen Wetterbedingungen einen vierten Platz erzielt.

Nachdem es am Samstag in der Bretagne noch sonnig gewesen war, verwandelte sich der Kurs über Nacht durch ein Tiefdruckgebiet in eine feuchte und rutschige Piste, die den Fahrern alles abverlangte. Nachdem Marklund im Volkswagen Polo zwei Qualifikationsläufe gewonnen und in einem Platz zwei belegt hatte, wurde der Fahrer von Marklund Motorsport im Halbfinale starker Zweiter hinter Lokalmatador Firmin Cadeddu. Marklunds Teamkollegin Magda Andersson erreichte das Halbfinale und wurde in der Endabrechnung Neunte. Mit Platz vier festigte Marklund seine Tabellenführung in der Rallycross-Europameisterschaft, wo er nun mit 99 Punkten vor Thomas Bryntesson (S) führt, der sich im Finale von Lohéac den Sieg sicherte.


Volkswagen / RB


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de