zur Startseite

Deutschen Rallye Meisterschaft: René Mandel / Dennis Zenz reisen mit Titelchancen zum Finale

DSK Rallye Junior Team vor dem Finale hochmotiviert

19.10.2017 (Speed-Magazin.de) Die Vorbereitungen für das große Finale in der Deutschen Rallye Meisterschaft laufen im DSK Rallye Junior Team auf Hochtouren: Bei der ADAC 3-Städte-Rallye am 20. und 21. Oktober 2017, dem achten und letzten Lauf zum höchsten deutschen Rallye Championat, können René Mandel, Dennis Zenz, Roman Schwedt und Henri Wichura ihren hervorragenden Leistungen noch eins draufsetzen: Als Drittplatzierte in der Meisterschaft haben Mandel/Zenz zumindest rechnerisch noch Chancen auf den Titel. Aktuell haben die beiden DSK-Junioren 116 Punkte eingefahren.

Der Rückstand auf die Führenden Fabian Kreim / Frank Christian – beide übrigens ebenfalls DSKler – beträgt vor dem Finale 22 Punkte. Die Rechnung für das schnelle Duo ist einfach: Mandel/Zenz müssen siegen und bestenfalls noch Zusatzpunkte auf der Power Stage holen. Bei einer maximalen Punkteausbeute von 30 Zählern dürfen die Konkurrenten gleichzeitig nicht mehr als acht Punkte holen. Für ihre Teamkollegen Schwedt/Wichura ist der erste Titel greifbarer. Mit einem weiteren Top-Ergebnis möchten sie den Titel in der Division 5 holen. Der große Showdown wird auf zehn Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 128,84 Kilometern in Ostbayern und dem benachbarten Österreich ausgetragen. Und die Wahrscheinlichkeit, das am Ende zwei DSKler ganz oben auf dem Siegerehrungspodest jubeln, ist hoch.

Roman Schwedt hat Divisions-Titel im Visier
Roman Schwedt hat Divisions-Titel im Visier
© Deutscher Sportfahrer Kre | Zoom
Gleich in der ersten DRM-Saison auf Titelkurs – da kann das Motto bei René Mandel und Dennis Zenz nur „Angriff“ lauten. Dass die beiden DSKler das hohe Tempo an der Spitze mitgehen können, haben sie mit ihrem ersten Sieg in Sulingen und zahlreichen WP-Bestzeiten bereits unter Beweis gestellt. Mit dem Hyundai i20 R5, der bereits beim letzten Lauf zum Einsatz kam, geht es auch auf die Prüfungen rund um Karpfham. „Beim ersten Einsatz im Hyundai habe ich direkt gemerkt, wie sehr die aktuelle Technik im i20 R5 unserem bisherigen Auto überlegen ist“, sagt Mandel. „Um das Tempo an der Spitze mitzugehen, mussten wir oft ein sehr hohes Risiko eingehen, zumal unsere Konkurrenten die Veranstaltungen kennen und alle Prüfungen schon mal im Wettbewerbstempo absolviert haben.“ Mit seiner bisherigen Premierensaison ist der Autocross Europameister von 2014 sehr zufrieden: „Fabian (Kreim) ist sehr schnell, aber auch nicht unschlagbar. Wir haben eine rechnerische Chance auf den Titel und werden angreifen, auch um die anderen vielleicht in einen Fehler zu treiben."

Seinen ersten Titel überhaupt hat Roman Schwedt – der Jüngste im Team – vor Augen. Zum Ende seiner ersten vollständigen Rallyesaison geht es für ihn um den Gewinn der Division 5. Zudem haben er und sein Co-Pilot Wichura auch eine Top-Platzierung im ADAC Rallye Masters im Visier. „Ich habe dieses Jahr sehr viel gelernt, auch wenn nicht immer alles so gut gelaufen ist, wie ich es gewünscht hätte. Ich habe aber versucht, aus jeder kleinen Niederlage etwas für mich mitzunehmen und bin daher auf jeden Fall zufrieden“, so der Saarländer.

Los geht es für DSK Rallye Junior Team am Freitagnachmittag um 15:45 Uhr im Servicepark Karpfham über zwei je doppelt zu absolvierende neue Wertungsprüfungen im benachbarten Österreich. Die ersten Fahrzeuge treffen um 20.49 Uhr wieder zum abschließenden Service auf dem Festplatz ein. Der Rallye-Samstag beginnt um 08:40 Uhr. Die Fans lockt vor allem die Fellner Arena, wo die Teams gleich dreimal vorbeikommen. Auf der Zielrampe am Serviceplatz findet ab 16:43 Uhr die Siegerehrung für die ADAC 3-Städte Rallye statt. Für alle, die nicht live vor Ort sein können, zeigt der Fernsehsender n-tv am Sonntag direkt nach der Rallye das halbstündige Magazin „PS – DRM – Die Deutsche Rallye-Meisterschaft“ mit allen Entscheidungen. Die Sendung über die ADAC 3-Städte-Rallye wird am Sonntag, 22. Oktober 2017, ab 07:30 Uhr ausgestrahlt.


Deutscher Sportfahrer Kreis / ND


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de