zur Startseite

Dakar Rally SS7: Carlos Sainz auf Rang drei - Peterhansel verkürzt auf Al-Attiyah

Alle drei MINI JCW Buggy in den Top 10

15.01.2019 (Speed-Magazin.de) Nach seinem gestrigen Pech lief es für Stéphane Peterhansel und David Castera (beide FRA) heute wieder problemlos. Die beiden sicherten ihren zweiten Tagessieg bei dieser Dakar und konnten zudem rund elf Minuten auf den führenden Nasser Al-Attiyah gutmachen. Die beiden Spanier Carlos Sainz und Lucas Cruz kamen auf Platz drei ins Ziel. Ihre Teamkollegen aus Frankreich, Cyril Despres und Jean-Paul Cottret, erreichten Rang fünf.

Obwohl er heute mit der schnellsten Zeit ins Ziel kam, ist Peterhansel mit seinem Tag nicht ganz zufrieden. „Wir sind über eine Düne gesprungen und sind sehr hart gelandet – da habe ich schon ein paar Sternchen gesehen“, berichtet Peterhansel. „Trotzdem konnte ich im Anschluss konzentriert weiterfahren und einige Konkurrenten einholen. Es war ein gutes Ergebnis, aber kein perfekter Tag. Der Abstand zu Nasser ist immer noch groß.“ Wegen technischen Problemen bei Sebastien Loeb konnte Peterhansel wieder den zweiten Platz in der Gesamtwertung übernehmen.

Sainz und Cruz zeigten heute echten Teamgeist. Kurz nach dem Start warteten sie auf Peterhansel, um ihm in Notfall unterstützen zu können. „Wir haben neun Minuten auf Stéphane gewartet“, so Sainz. „Wir hatten, abgesehen von ein paar Kleinigkeiten, einen sehr guten Tag. Die Prüfung selbst war ziemlich hart.“

Auch Despres hatte ein Auge auf Peterhansel und war bis zum letzten Teil der Wertungsprüfung gut unterwegs. „Wir waren heute lange auf sandigen Passagen unterwegs mit Dünen und sandigen Tälern. Der MINI hat unter diesen Bedingungen sehr gut funktioniert“, so Despres. „Deswegen war es nicht so hart, wie es für viele andere sein wird. Auf einem Bergabstück ist uns der Reifen von der Felge gesprungen und wir mussten ihn im weichen Sand wechseln. Das war nicht so einfach. Leider haben wir ein paar Minuten auf der Suche nach einem Wegpunkt verloren und auf den letzten 40 Kilometern mussten wir uns durch einen Sandsturm kämpfen. Ich kann mich kaum noch an einen Tag ohne Probleme erinnern.“

Alle drei MINI JCW Buggy-Crews haben sich für die Super-Ica morgen früh qualifiziert. Hier starten die zehn schnellsten Motorräder und Autos und die fünf schnellsten Trucks vor dem Rest des Feldes.

Rally Dakar - Ergebnis SS7
1. Stéphane Peterhansel (FRA) / David Castera (FRA) MINI JCW Buggy - 3h 58m 10s
2. Nani Roma (ESP) / Alex Haro (ESP) MINI JCW Rally - 3h 52m 29s
3. Carlos Sainz (ESP) / Lucas Cruz (ESP) MINI JCW Buggy - 3h 46m 17s
4. Nasser Al-Attiyah (QAT) / Mathieu Baumel (FRA) Toyota - 4h 11m 59s
5. Cyril Despres (FRA) / Jean-Paul Cottret (FRA) MINI JCW Buggy - 4h 12m 51s
6. Giniel de Villiers (ZAF) / Dirk von Zitzewitz (GER) Toyota - 4h 16m 32s
7. Kuba Przygonski (POL) / Tom Colsoul (BEL) MINI JCW Rally - 4h 20m 51s
8. Wei Han (CHN) / Min Liao (CHN) SMG - 4h 25m 17s
9. Bernhard Ten Brinke (NDL) / Xavier Panseri (FRA) Toyota - 4h 25m 46s
10. Martin Prokop (CZE) / Jan Tomanek (CZE) Ford - 4h 26m 30s

Rally Dakar - Gesamtergebnis nach SS7
1. Nasser Al-Attiyah (QAT) / Mathieu Baumel (FRA) Toyota - 25h 13m 30s
2. Stéphane Peterhansel (FRA) / David Castera (FRA) MINI JCW Buggy - 25h 42m 46s
3. Nani Roma (ESP) / Alex Haro (ESP) MINI JCW Rally - 25h 51m 29s
4. Sebastian Loeb (FRA) / Daniel Elena (FRA) Peugeot - 26h 07m 42s
5. Cyril Despres (FRA) / Jean-Paul Cottret (FRA) MINI JCW Buggy - 26h 33m 31s
6. Kuba Przygonski (POL) / Tom Colsoul (BEL) MINI JCW Rally - 27h 25m 32s
7. Martin Prokop (CZE) / Jan Tomanek (CZE) Ford - 27h 59m 03s
8. Yazeed Al-Rajhi (SAU) / Timo Gottschalk (GER) MINI JCW Rally - 28h 53m 03s
9. Bernhard Ten Brinke (NDL) / Xavier Panseri (FRA) Toyota - 29h 46m 01s
10. Carlos Sainz (ESP) / Lucas Cruz (ESP) MINI JCW Buggy - 30h 29m 01s


X-Raid


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de