zur Startseite

Dakar 2016 Ergebnisse: Dirk von Zitzewitz auf erster echter Etappe Vierter

Zitzewitz auf erster echter Etappe Vierter

06.01.2016 (Speed-Magazin.de / Dakar 2016) Der (fast) perfekte Einstand – Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz haben auf der zweiten Etappe der Rallye Dakar Gesamtrang vier übernommen und sich damit schon früh in eine gute Position gebracht. Auf der ersten wahren – wenngleich wegen widrigen Wetters auf 387 Kilometer verkürzten – Prüfung des Wüstenklassikers waren nur drei Duos schneller als GdV und DvZ. Unter anderem die Dakar-Debütanten Sebastien Loeb/Daniel Elena (F/MC) im Werks-Peugeot, für die die Rallye-WM-typische Etappe wie zugeschnitten war, sowie deren Teamkollegen Stephane Peterhansel/Jean-Paul Cottret (F/F). De Villiers/von Zitzewitz platzierten ihren von Toyota Gazoo Racing SA eingesetzten Hilux auch vor den favorisierten X-raid-Mini von Mikko Hirvonen/Michel Perin (FIN/F), die Fünfte wurden und Vorjahressieger Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (Q/F) auf Platz acht. 

Die durch die Sierra de Córdoba führende Route forderte auf Anhieb „Dakar“-typisch Mensch und Material. Nach dem nur elf Kilometer langen Prolog am Samstag sowie der am Sonntag abgesagten ersten Etappe bildete das Teilstück zwischen Carlos Paz und Termas de Río Honda den eigentlichen „Dakar“-Auftakt, auf dem bereits einige Favoriten Zeit einbüßten. Der Grund: ein riesiges, fast unüberwindliches Schlammloch bei Kilometer 185.

Das ist ... das Zitat des Tages

„Wir sind recht gut durchgekommen durch diese erste wahre, dafür sehr heftige Etappe. Bei Kilometer 185 wartete das Schlammloch des Grauens auf uns – extrem lang und schwer zu überwinden. Einige andere sind dort steckengeblieben, wir sind aber prima durchgekommen. Alles in allem sind wir zufrieden mit Platz vier. Das lässt sich für den Anfang richtig gut an. Es kommen ja noch elf nicht weniger heftige Tage auf uns. Unsere Ausgangslage jedenfalls ist gut.“

Dirk von Zitzewitz nach Etappe 02
Das war ... Etappe 02 (Carlos Paz–Termas de Río Hondo) 
Prüfung: 521 km, gesamt: 858 km (Prüfung verkürzt auf 387 km)

Vorläufiges Gesamtergebnis nach Etappe 02

01. Sébastien Loeb/Daniel Elena (F/MC), Peugeot, Peugeot. 3:52.03 Std.

02. Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret (F/F), Peugeot, + 2.23 Min.

03. Vladimir Vasiliev/Boris Zhiltsov (RUS/RUS), Toyota, + 2.42 Min.

04. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D), Toyota, + 3.01 Min.

05. Mikko Hirvonen/Michel Périn (FIN/F), Mini, + 3.03 Min.

06. Leeroy Poulter/Rob Howie (ZA/ZA), Toyota, + 3.40 Min.

07. Cyril Despres/David Castera (F/F), Peugeot, + 4.00 Min.

08. Nasser Al-Attiyah/Matthieu Baumel (Q/F), Mini, + 4.14 Min.

09. Martin Prokop/Jan Tomanek (CZ/CZ), +4.29 Min.

10. Bernhard ten Brinke/Tom Colsoul (NL/B), Toyota, 4.53 Min.


Outright Communications


Die Mobile-App von Speed-Magazin.de